Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: NBA Inside Drive 2004

Authentisch, aber abgehackt

Keine Screenshot-Reihe ohne Spuerstar Allen Iverson von den 76ers. In NBA Inside Drive 2004 sehen die Spieler ihren realen Vorbildern ziemlich ähnlich. screen: Xbox Keine Screenshot-Reihe ohne Spuerstar Allen Iverson von den 76ers. In NBA Inside Drive 2004 sehen die Spieler ihren realen Vorbildern ziemlich ähnlich. screen: Xbox

Technisch zeigen sich einige Parallelen zu NHL Rivals 2004 (ebenfalls von Microsoft): Das Spiel bietet viele starke Texturen (Parkett) und authentische Spielermodelle aber die Animationen sind oft abgehackt und undynamisch. Dafür sind die einzelnen Stadien und das Publikum, das in den unteren Reihen in 3D dargestellt wird, ganz hübsch. Der Sound bietet eine annehmbare Fan-Kulisse und einen ordentlichen Kommentar. Wer viel Geduld hat, kann ein NBA-Team in bis zu 25 Saisons führen und dabei den Kader mit Transfers verstärken. Über Xbox Live könnt ihr andere Basketball-Fans fordern - oder ihr hockt euch einfach zu viert vor denselben Schirm.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.