Neues Assassin’s Creed bietet uns womöglich mehr Uncharted als Valhalla

Ubisoft scheint sich für ein neues Assassin’s Creed ein Beispiel an Uncharted und The Last of Us zu nehmen, was sicherlich nicht verkehrt wäre.

von Annika Bavendiek,
07.05.2021 09:01 Uhr

Ubisoft Sofia scheint ein Assassin's Creed zu entwickeln, das sich einiges von Uncharted abgucken soll. Ubisoft Sofia scheint ein Assassin's Creed zu entwickeln, das sich einiges von Uncharted abgucken soll.

Die Assassin's Creed-Reihe geht, wie könnte es auch anders sein, auch nach Valhalla weiter. Die Frage ist bislang allerdings wie. Darüber hat sich die französische YouTuberin Carole Quintaine mit dem durchaus glaubwürdigen Assassin's Creed-Leaker j0nathan in einem Video unterhalten. Dabei sprach er von einem neuen Assassin's Creed-Spiel, dass von Ubisoft Sofia kommt und den aktuellen Kurs ändert, indem es sich Uncharted zum Vorbild nimmt (via Comicbook).

Aber eines gleich vorweg: j0nathan, der sich bereits durch korrekte Vorhersagen zu AC Valhalla einen Namen gemacht hat, ist sich selbst nicht sicher, ob das Spiel noch aktiv in Entwicklung ist. Es könnte auch bereits auf Eis gelegt worden sein, da die Entwickler jetzt scheinbar an Valhalla-DLCs arbeiten. Dennoch klingt der Uncharted-Ansatz für ein neues Assassin's Creed-Spiel interessant und könnte früher oder später Früchte tragen.

Weniger wie Valhalla, dafür mehr Uncharted

Dass sich dieser AC-Ableger mehr an den PlayStation-Hits von Naughty Dog anlehnen soll, bezieht sich dabei auf den Aufbau der Spielwelt. Statt auf eine riesige Open World zu setzen, wie wir sie in Origins, Odyssey und Valhalla gewohnt sind, soll es auf mehrere Hub-Welten setzen, die sich mit ihrer halboffenen Struktur mehr wie Uncharted 4 anfühlen.

Uncharted 4 bot uns mit seinen weitläufigeren Gebieten mehr Freiheit, ohne dabei zu groß zu werden. Uncharted 4 bot uns mit seinen weitläufigeren Gebieten mehr Freiheit, ohne dabei zu groß zu werden.

Assassinen zu Zeiten von Richard Löwenherz: Die Geschichte des Assassin's Creed-Spiels soll sich seiner Meinung nach um Richard Löwenherz zu Zeiten des dritten Kreuzzugs drehen. Allerdings sollen wir dabei nicht den ehemaligen König von England selbst spielen, sondern einen Leibwächter. Womöglich soll es auch eine weitere spielbare Assassinin geben, wodurch wir die Story aus zwei Perspektiven erleben, die sich irgendwann kreuzen.

Mehr Uncharted-DNA würde Assassin's Creed gut tun

Mal davon abgesehen, ob j0nathan Recht hat oder nicht, die Idee, dass sich ein Assassin's Creed-Spiel an Uncharted und The Last of Us orientiert, klingt ziemlich interessant. Nicht zuletzt, weil viele Fans seit der Neuausrichtung mit Origins nicht wirklich zufrieden sind. Die Serie ist zwar so erfolgreich wie nie, aber dadurch rückte der Konflikt zwischen Assassinen und Templer mehr in den Hintergrund und auch das Gameplay fühlt sich ohne den Stealth-Fokus seitdem verwässert an. Dinge, die Fans der früheren Teile vermissen.

Uncharted und The Last of Us sind dagegen Spielereihen, die mit ihren kleineren Welten intensivere Erfahrungen ermöglichen. Statt die Welt also zum Star zu machen, könnte sich Assassin's Creed hier eine Scheibe abschneiden und der Handlung so wieder mehr Gewicht geben, was uns auch den Charakteren wieder näher bringt.

Und wer weiß, vielleicht resultiert das dann in einem ähnlich emotionalen Erlebnis wie in Assassin's Creed 2. Vielleicht ist dieser Ansatz aber auch gar nicht für die Hauptreihe gedacht, sondern dient als Experiment, das eher in der Größenordnung eines Assassin's Creed Rogue zu verstehen ist.

Das sagt Ubisoft: Wir fragten Ubisoft nach diesem Gerücht und bekamen die Antwort, dass von Seiten des Unternehmens Gerüchte und Spekulationen grundsätzlich nicht kommentiert werden.

Die Zukunft von Assassin's Creed Valhalla

Aktuell konzentriert sich Ubisoft vorrangig auf Valhalla. Eivors Wikinger-Abenteuer in England wird ab dem 13. Mai mit dem DLC Zorn der Druiden fortgesetzt und bekommt im Sommer 2021 eine zweite Erweiterung spendiert, in der es nach Paris geht. Ob wir dieses Jahr noch ein neues Assassin's Creed-Spiel erwarten dürfen, ist aber noch fraglich. Es gibt Gerüchte, dass es einen großen DLC geben wird, der auf Valhalla aufbaut. Auch j0nathan nach wird es immer unwahrscheinlicher, dass wir noch 2022 mit einem neuen Teil rechnen können.

Was haltet ihr davon, wenn Ubisoft ein Assassin's Creed-Spiel entwickeln würde, das mehr an Uncharted angelehnt ist?

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.