Nintendo Switch OLED-Teardown beweist, dass der Dock 4K- und HDR-ready ist

Die Nintendo Switch OLED bietet neben dem neuen Bildschirm und ein paar Anpassungen kaum Änderungen. Das Dock hingegen ist spannender.

von Sebastian Zeitz,
05.10.2021 18:30 Uhr

Die Docking-Station der Nintendo Switch kann höhere Auflösungen darstellen, als die Nintendo Switch selbst. Die Docking-Station der Nintendo Switch kann höhere Auflösungen darstellen, als die Nintendo Switch selbst.

Die Nintendo Switch OLED erscheint am kommenden Freitag und bringt vor allem durch den neuen Bildschirm ein großes Update mit sind. Aber das wirklich spannende zeigt sich jetzt in einem neuen Video. Denn das Dock der OLED hat einen Anschluss, der technisch zu mehr fähig wäre, als er es derzeit benötigt.

Das Dock der OLED kann mehr als die Switch

Der YouTube-Kanals Nintendo Prime hat sich die Nintendo Switch OLED genauer angeschaut. Besser gesagt schauen sie sich die Docking-Station der neuen Hardware-Revision ganz genau an. Dafür schrauben sie diese im folgenden Video komplett auf:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

HDMI 2.0: Im Gegensatz zu der bisherigen Hardware unterstützt das Dock HDMI-Kabel mit dem 2.0 Standard. Dadurch kann zumindest in der Theorie eine Auflösung von 4K mit bis zu 60 FPS dargestellt werden. In einer 1080p-Auflösung sind mit einem solchen Kabel sogar 120 FPS möglich. Auch das beigelegte HDMI-Kabel ist mit dem 2.0-Standard ausgestattet, kann also theoretisch Inhalte mit einer 4K-Auflösung darstellen.

Für die OLED aber uninteressant: Auch wenn Nintendo das Dock mit einem neuen HDMI-Standard ausgerüstet hat, ist das für die Nintendo Switch OLED nicht wirklich relevant. Denn das System wird keine höheren Auflösungen unterstützen als die bisherige Nintendo Switch. Trotzdem spannend: Die neue Docking Station wäre auf dem Papier mit einer möglichen 4K-Hardware-Revision direkt kompatibel.

Kommt eine Switch mit 4K?

Schon lange ist eine sogenannte Switch Pro im Gespräch, eine technisch bessere Variante der bisherigen Hybridkonsole. Lange war damit die Nintendo Switch OLED gemeint, von der wir jetzt aber wissen, dass sie technisch auf einem ähnlichen Niveau wie die bisherigen Hardware-Variationen sein wird.

Allerdings es gibt weiterhin Gerüchte, dass sich eine neue Switch mit 4K-Funktionen in Entwicklung befindet. Laut Bloomberg sind sogar schon erste Devkits dazu im Umlauf. Das aber dementierte Nintendo sehr schnell:

Switch Pro: 4K-DevKit angeblich schon bei 11 Entwicklern, aber Nintendo sagt: 'Falsch!'   39     1

Mehr zum Thema

Switch Pro: 4K-DevKit angeblich schon bei 11 Entwicklern, aber Nintendo sagt: 'Falsch!'

Auch wenn die Nintendo Switch OLED nicht ganz die Konsole ist, die sich vielleicht manche erhofft haben, ist eine 4K-Switch in der Zukunft nicht komplett ausgeschlossen. Alle Infos und Gerüchte zur mutmaßlichen Switch Pro fassen wir euch in der GamePro-Übersicht zusammen.

Holt ihr euch die Nintendo Switch OLED oder hofft ihr weiterhin auf eine 4K-Variante?

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.