Nintendo Switch: Display des Pro-Modells könnte Spiele farbenfroher darstellen

Laut einem Bericht von Economic Daily könnte das viel diskutierte mögliche Switch Pro-Modell als Display einen Hybrid aus OLED und LED verbaut haben.

von Tobias Veltin,
27.10.2020 08:30 Uhr

Bekommen wir irgendwann eine aufgebohrte Pro-Version der Nintendo Switch? Bekommen wir irgendwann eine aufgebohrte Pro-Version der Nintendo Switch?

Während sowohl Microsoft als auch Sony im November die nächste Konsolengeneration einläuten, lässt sich Nintendo bei den nächsten (Konsolen) Schritten nicht wirklich in die Karten schauen. Bereits seit längerem geistert ein Pro-Modell der Nintendo Switch durch die Gerüchteküche, handfeste Beweise gibt es bislang aber nicht.

Dafür aber immer wieder interessante Spekulationen. Eine aktuelle kommt von einem Bericht der Economic Daily News, laut dem eine mögliche Switch Pro auf eine besondere Display-Technologie setzen könnte.

Worum geht es genau? Um ein sogenanntes Mini-LED-Display, das vom taiwanesischen Hersteller Innolux Corporation geliefert werden soll.

Diese spezifische Vermutung beruht darauf, dass Vertreter von Nintendo kürzlich das Werk von Innolux besucht hätten, um über eine mögliche Zusammenarbeit für zukünftige Displays zu sprechen.

So funktioniert Mini-LED

Das Mini-LED-Display der Switch Pro könnte das bisherige "normale" LED-Display der Switch ersetzen. Grundsätzlich vereint Mini-LED Vorteile der OLED- und der LED-Technologien.

OLED und LED: Während bei OLED jeder Pixel einzeln Licht aussenden kann und das Panel dadurch sehr gute Schwarzwerte, Kontraste und Farbgebung ermöglicht, ist dies bei einem traditionellen LED-Display nicht möglich, da hier sämtliche Pixel beleuchtet sind, bestimmte Bereiche nur gedimmt werden können und Licht deshalb auf benachbarte Bereiche "übergreifen" kann. Dafür sind LED-Displays in der Regel aber heller und leuchtstärker als OLED-Displays.

Die Besonderheit bei Mini-LED: Mini-LED kann die Hintergrundbeleuchtung der einzelnen Pixel wesentlich genauer ansteuern und verhindert dadurch nicht nur einige Nachteile von herkömmlichen LED-Displays, sondern ermöglicht im Vergleich zu normalen Switch-Screens unter anderem

  • bessere Kontraste
  • bessere Farbwiedergabe
  • höhere Akkulaufzeiten

Im Vergleich zu OLED ist die Technologie zudem günstiger, hier könnte die Switch Pro also einen "Sweet Spot" erwischen.

Hinweis: Auch wenn hier bereits konkrete Vorteile der Technologie eruiert werden, handelt es sich natürlich nach wie vor um unbestätigte Gerüchte. Nintendo hat sich bislang in keiner Form zu einer möglichen Switch Pro geäußert.

Immer wieder Gerüchte zur Switch Pro

Betrachtet man die Fülle der Gerüchte zur Switch Pro, dürfte es eigentlich keine Überraschung mehr sein, wenn Nintendo die verbesserte Konsole irgendwann ankündigt. Im September deutete ein Online-Shop in Polen eine Pro-Variante an und im August kochten erneut Gerüchte über eine mögliche 4K-Unterstützung hoch:

Neues Switch-Modell hat angeblich 4K-Support & kommt mit neuen Spielen   51     2

Mehr zum Thema

Neues Switch-Modell hat angeblich 4K-Support & kommt mit neuen Spielen

So oder so: Wir werden uns mit möglichen Hardware-Ankündigungen von Nintendo wohl noch etwas gedulden müssen. Denn für ein Pro-Modell besteht aufgrund des immer noch anhaltenden Erfolgs der Switch keine aktuelle und unbedingte Notwendigkeit.

Wie würde euch ein Mini-LED-Display in der Switch Pro gefallen?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.