Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: No More Heroes 2: Desperate Struggle im Test - Test für Nintendo Wii

No More Heroes 2: Die Wohnung

In No More Heroes 2 könnt ihr euch als Travis vor den Fernseher pflanzen und einen Anime-Shooter spielen. In No More Heroes 2 könnt ihr euch als Travis vor den Fernseher pflanzen und einen Anime-Shooter spielen.

Der zentrale Punkt in No More Heroes 2: Desperate Struggle ist wie im ersten Teil das Appartement von Travis Touchdown. Hier dürft ihr euch jederzeit auf den Porzellan-Thron setzen, um euer Spiel zu speichern oder euch anderweitig beschäftigen. Zum Beispiel mit der fetten Hauskatze Jeane, der ihr mittels Minispielchen die Speckschwarten abtrainiert, sie aber gleichzeitig mit kleinen Snacks bei Laune halten müsst. Oder ihr pflanzt euch auf die Couch und schaltet den Fernseher ein -- um ein Spiel im Spiel zu zocken: Travis steht auf die imaginäre Anime-Serie »Bizarre Jelly 5« und hat natürlich den passenden Vertikal-Shooter zum Sailor Moon-Abklatsch in der Spielekonsole. Das Spiel hat zwar nur einen Level, doch alleine die Idee, einen (sehr simplen) Bullet-Hell-Shooter zu integrieren, ist so innovativ wie abgedreht. Wer Bizarre Jelly 5 durchspielt, darf sich zur Belohnung den satirischen Anime-Vorspann zur Serie anschauen, der mit nackter Schulmädchen-Haut und prallen Rundungen nicht gerade geizt.
Anders als im ersten Teil dürft ihr euch in der Stadt Santa Destroy, in der No More Heroes 2: Desperate Struggle spielt, nicht frei bewegen. Statt mit dem Motorrad durch die Straßen zu gurken, wählt ihr auf einer Karte euer Ziel aus -- und schwupps, seid ihr da. Außerdem müsst ihr vor den Ranglistenkämpfen kein Startgeld mehr zusammenkratzen. So geht zwar etwas Atmosphäre verloren, doch dem Spielfluss tut vor allem der Wegfall der Startprämie ungemein gut.

No More Heroes 2: Die Technik

No More Heroes 2: Nach jedem Wrestling- oder Finishing-Move erhaltet ihr die Chance auf den Darkside-Mode. No More Heroes 2: Nach jedem Wrestling- oder Finishing-Move erhaltet ihr die Chance auf den Darkside-Mode.

No More Heroes 2: Desperate Struggle ist kein hübsches Spiel. Die Grafik flimmert stark und ist nicht besonders detailreich. Doch das ist gewollt. Das Spiel macht keinen Hehl daraus, dass es ein Spiel ist und setzt euch in den Nebenjobs, in denen ihr bei Bedarf etwas Kohle nebenbei macht (etwa, um neue Schwerter zu kaufen), sogar lupenreine 8-Bit-Technik vor. Und wer sich nun denkt, viel verrückter geht es gar nicht mehr, kommt bei jedem Bossgegner erneut ins Staunen: Von Cheerleadern, die sich in einen Riesenroboter verwandeln über ein Gehirn im Phallus-ähnlichen Metallkörper oder ein Flöte spielendes Schulmädchen werden einige kreative Meisterstücke aufgefahren, um euch zu überraschen und bei Laune zu halten.
Noch dazu ist No More Heroes 2: Desperate Struggle eines der wenigen Wii-Spiele, bei denen die bewegungsempfindliche Steuerung nicht aufgesetzt wirkt: Statt euch im Schwertkampf fuchteln zu lassen, bestimmt ihr per Wiimote lediglich, ob ihr einen hohen oder tiefen Angriff ausführen wollt -- der Schlag selbst kommt per Aktionstaste. Außerdem verlangt das Spiel nur bei Finishing-Moves und Wrestling-Nahkampf-Manövern Bewegungseingaben. Wer will, pfeift auch komplett drauf und stöpselt den Classic Controller oder das GameCube-Pad an.

No More Heroes 2: Die deutsche Version

No More Heroes 2: Desperate Struggle spart nicht mit dem Pixelblut! No More Heroes 2: Desperate Struggle spart nicht mit dem Pixelblut!

Überraschenderweise ist die deutsche, USK-geprüfte Version des bluttriefenden Spiels komplett ungeschnitten. Den wortwitzigen Dialogen lauscht ihr in der englischen Originalversion -- wer will, schaltet deutsche Untertitel hinzu.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen