Obduction - Myst-Sequel im Geiste kommt für PS4 und PSVR

Das mysteriöse Adventure-Spiel Obduction kommt für PS4 mit PSVR-Unterstützung. Ursprünglich im August diesen Jahres für PC erschienen, wird uns die PS4-Portierung 2017 erreichen.

von Christopher Krizsak,
08.11.2016 09:41 Uhr

Obduction Obduction

Cyan, die Macher der Adventure-Klassiker Myst und Riven, bringen ihr neuestes Rätselspiel Obduction 2017 auch für die PS4 und PSVR heraus. Ursprünglich war das Spiel im August diesen Jahres für PC erschienen und unterstützt hier die Oculus Rift. Support für die HTC Vive soll ebenfalls nachgereicht werden.

Über die PS4-Portierung ihres Spiels sagte Cyan-Chef Rand Miller im Gespräch mit VentureBeat:

"Wir öffnen die Virtual Reality-Erfahrung Obduction für zusätzliche Plattformen und setzen auch in Zukunft voll auf VR. Wir müssen für die PS4 ein paar Optimierungen vornehmen, aber es ist eine erstaunlich leistungsfähige Plattform."

In Obduction verschlägt es den Spieler eines Nachts ans Ufer eines See, als plötzlich ein merkwürdiges Artefakt vom Himmel fällt und man sich von außerirdischen Mächten entführt sieht. Als der Spieler in einer bizarren Geisterstadt erwacht, muss er die Umgebung erkunden und einen Weg zurück zur Erde finden.

Als neues Feature wird es mit der PSVR möglich sein, auch die Motion Controller zu verwenden, sodass sich bestimmte Objekte in der Spielumgebung von Obduction - beispielsweise Knöpfe, Hebel und Türen - direkt manipulieren lassen. Die Entwickler versprechen sich davon einen gesteigerten Immersionseffekt.

Miller sagte außerdem, dass Cyan erst am Anfang der VR-Entwicklung stehe und er und sein Team sich auf weitere Virtual Reality-Titel freuen.

Einen genauen Release-Termin für die PS4-Version gibt es derzeit noch nicht.

Obduction - Wie Myst, nur anders 6:35 Obduction - Wie Myst, nur anders

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.