Osama bin Laden - Terrorist war laut CIA großer Videospielfan, spielte Final Fantasy 7 & Co.

Wie kürzlich von der CIA veröffentlichte Dateien offenbaren, war der Terrorist Osama bin Laden großer Videospielfan und spielte raubkopierte Versionen von Final Fantasy 7 und Animal Crossing.

von Linda Sprenger,
02.11.2017 16:00 Uhr

Osama bin Laden spielte offenbar nicht nur Final Fantasy 7, sondern schaute auch den dazugehörigen Film Advent Children. Osama bin Laden spielte offenbar nicht nur Final Fantasy 7, sondern schaute auch den dazugehörigen Film Advent Children.

Die CIA hat vor Kurzen knapp eine halbe Million Dateien von Osama bin Ladens Festplatte veröffentlicht, die 2011 während der militärischen Operation gegen den ehemaligen Chef der Terrororganisation al-Qaida in Abbottabad, Pakistan sichergestellt wurden (via PCGamesN).

Die Dateien offenbaren einige interessante persönliche Details über den getöteten Terroristen. Unter dem Material befinden sich neben dem persönlichen Tagebuch bin Ladens, Propaganda und Videos zahlreiche Raubkopien von Filmen, Videospielen und Anime-Serien.

Wie es aussieht, spielte Osama bin Laden – oder wer auch immer den Computer der sichergestellten Festplatte genutzt hat – nicht nur den RPG-Klassiker Final Fantasy 7 und schaute den dazugehörigen Film Final Fantasy 7: Advent Children, sondern war auch großer Nintendo DS-Fan, was in Anbetracht der familienfreundlichen Ausrichtung des japanischen Unternehmens umso bizarrer ist.

Neben Super Mario Bros. befindet sich außerdem die bunte Lebenssimulation Animal Crossing: Wild World auf dem Datei-Index des Terroristen – ein Spiel, in dem wir in eine Stadt voller Tiere ziehen und Geld (Sternis) verdienen, indem wir unter anderem Obst und Muscheln verkaufen.

Laut Dateien war Osama bin Laden zudem offenbar Otaku, schaute womöglich Anime-Serien wie Devil May Cry und spielte die Naruto-Titel. Wer hätte das gedacht?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.