Path of Exile: Kostenlose Diablo-Alternative lässt euch Monster-Gärten bauen

Path of Exile: Harvest bringt bald auch die Möglichkeit ins Spiel, eigene Gärten anzulegen. Die könnt ihr zum Ausbrüten von Monstern und fürs Crafting nutzen.

von David Molke,
03.06.2020 14:55 Uhr

Path of Exile: Die neue Harvest-Liga bringt schon bald ein komplett neues Farming-System, das euch beim Craften helfen kann. Path of Exile: Die neue Harvest-Liga bringt schon bald ein komplett neues Farming-System, das euch beim Craften helfen kann.

Path of Exile: Harvest lässt euch bald Monster farmen. Aber im wahrsten Sinne des Wortes. Die kommende Erweiterung führt nämlich ein ganz besonderes Gartenbau-System ein. Mit dessen Hilfe könnt ihr dann Samen pflanzen, die sich zu prächtigen Monstern entwickeln. Wenn die geerntet werden, könnt ihr die so entstandene Energie fürs Crafting nutzen oder noch mehr und bessere Monster-Gärten anlegen.

Path of Exile macht euch mit PoE: Harvest bald zu richtigen Monster-Gärtnern

Was ist Path of Exile? Bei Path of Exile handelt es sich um eine der beliebtesten (und besten) Diablo-Alternativen. Das liegt nicht nur daran, dass das Action-RPG sehr viel Umfang bietet, äußerst gut funktioniert und gleichzeitig Tiefgang hat. Es ist darüber hinaus auch noch komplett kostenlos, also free to play.

Die Entwickler füttern ihre Fanbase gleichzeitig unablässig mit Updates, Änderungen, Erweiterungen und Verbesserungen. Path of Exile soll beispielsweise auch weiterhin noch zusätzliche Inhalte bekommen, obwohl bereits mit Hochdruck an Path of Exile 2 (und Path of Exile Mobile) gearbeitet wird.

Path of Exile im Test - Kann ein kostenloses Action-RPG besser sein als Diablo 3?   0     0

Mehr zum Thema

Path of Exile im Test - Kann ein kostenloses Action-RPG besser sein als Diablo 3?

Das bringt PoE Harvest: Path of Exile funktioniert über die sogenannten Ligen, was in etwa einer Season in anderen Spielen entspricht. Die neue Liga kommt bereits im Juni und hört auf den passenden Namen Harvest. Das Kernstück der Erweiterung ist dann auch die Ernte beziehungsweise das neue Gartenbau-System.

Path of Exile: Harvest-Spieler und -Spielerinnen können bald einen eigenen Monster-Garten anlegen. Path of Exile: Harvest-Spieler und -Spielerinnen können bald einen eigenen Monster-Garten anlegen.

So funktioniert's: Ihr findet in Path of Exile zukünftig Samen, die ihr im sogenannten Heilien Hain einpflanzen könnt. Dorthin gelangt ihr mit Hilfe eines Portals und Oshabi. Die verschiedenen Samen unterscheiden sich in Seltenheitsstufen und drei Arten von Samenkapseln.

Einige Samen wachsen relativ einfach und schnell, andere nur unter bestimmten Bedingungen. Zum Beispiel nur mit Hilfe der Lebensenergie aus anderen Pflanzen oder nur dann, wenn bestimmte andere Samen um sie herum wachsen.

Was soll das Ganze? Mehr und besserer Loot! Sind die Samen ausgewachsen, steht die titelgebende Ernte an. Dann lasst ihr die Monster aus ihren Kapseln schlüpfen, um sie einen Kopf kürzer zu machen und ihre Lebensenergie abzuernten. Die nutzt ihr dann entweder für spezielle Crafting-Methoden, oder um andere Samen zu züchten.

Mit der Zeit lässt sich so ein elaborierter Monster-Garten anlegen. Ihr könnt auch eigene Bossgegner heranzüchten, die dann besonders dicke Ernte versprechen. Ersi, Janaar und Namharim schlüpfen allerdings nur aus speziellen Samen, die entsprechend selten sind.

Link zum YouTube-Inhalt

Wann geht es los? Am 19. Juni startet die Erntesaison auf dem PC. PS4- und Xbox One-Spieler dürfen dann ab dem 22. Juni loslegen.

Das steckt noch drin: Neben der neuen Aufbau-Funktion bringt Path of Exile: Harvest auch noch diverse andere Neuigkeiten ins Spiel. Unter anderem wurde der Talentbaum für Passiv-Fähigkeiten überarbeitet.

  • 12 neue einzigartige Items, 50 wurden überarbeitet
  • 4 neue Kriegsschreie, 3 wurden überarbeitet
  • 3 neue Zeichenfertigkeiten & Support-Gemme für Zauberer
  • Einige Attacken werden neu als "Slam" eingestuft
  • Viele Zweihand-Waffen werden durch Schmetterangriffe verbessert

Dementsprechend dürften mit den neuen Liga-Inhalten wirklich alle auf ihre Kosten kommen. Entwickler Grinding Gear Games betont, dass das Garten-System alle Spieler ansprechen soll: Also auch jene, die sich nicht im Detail darum kümmern wollen.

Wie findet ihr die Änderungen? Was haltet ihr generell von Path of Exile?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.