PlayStation 4 - Analyst sagt Preiskampf für aktuelle Konsolen voraus

Sony wird die Ankündigung der PlayStation 4 nutzen um den Preis der PlayStation 3 zu senken und Microsoft wird nachziehen – sagt Branchen-Analyst Michael Pachter.

von Tony Strobach,
18.02.2013 16:40 Uhr

Branchen-Analyst Michael Pachter sagt einen Preiskampf für für die aktuellen Konsolen voraus.Branchen-Analyst Michael Pachter sagt einen Preiskampf für für die aktuellen Konsolen voraus.

Nach Einschätzung des Wedbush-Morgan-Analysten Michael Pachter soll mit der Ankündigung der PlayStation 4 am 20. Februar 2013 auch ein Preissturz der PlayStation 3 einhergehen. Pachter geht davon aus, dass Sony die Preis seiner PlayStation 3 im Rahmen des Events auf etwa 199 US-Dollar (ca. 149 EURO) senken wird.

Damit aber nicht genug – denn streng nach dem Gesetzt von Aktio und Reaktio sagt Pachter auch eine Preissenkung für die Konkurrenz-Konsole Xbox 360 voraus. Nach seiner Einschätzung muss Microsoft auf die neuen Preise für die Sony-Konsole reagieren und wird daher den Preis für die Xbox 360 wenige Monate später senken – wahrscheinlich im Juni zu E3.

Weder Sony noch Microsoft haben sich bisher dazu geäußert. Wie immer gilt für Analysten-Einschätzungen: Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Quelle: gamesindustry.biz

Die Zukunft der PlayStation - am 20. Februar 0 Die Zukunft der PlayStation - am 20. Februar


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen