PlayStation 4 - Sony nennt Lösungsansätze für den »Blue Pulse of Death« (BPOD)

Ein von betroffenen Nutzern »Blue Pulse of Death« (BPOD) genanntes Problem macht zur Zeit einigen Käufern der PlayStation 4 in Nordamerika zu schaffen. Sony hat nun einige Lösungsansätze zur Behebung Ursachen genannt.

von Tobias Ritter,
18.11.2013 10:07 Uhr

Die PlayStation 4 hat zum Nordamerika-Start mit einem »Blue Pulse of Death« (BPOD) zu kämpfen. Sony hat mögliche Lösungsansätze genannt. Die PlayStation 4 hat zum Nordamerika-Start mit einem »Blue Pulse of Death« (BPOD) zu kämpfen. Sony hat mögliche Lösungsansätze genannt.

Während Spieler aus Europa sich noch bis zum 29. November 2013 gedulden müssen, ist die PlayStation 4 in Nordamerika bereits seit dem 15. November 2013 erhältlich - und hat offenbar mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen.

Eines der bekannten Probleme ist ein von den Betroffenen »Blue Pulse of Death« (BPOD) getauftes Phänomen, das sich durch einen blinkenden blauen Lichtstreifen am Gehäuse der Sony-Konsole bemerkbar macht. Was zunächst harmlos klingt, hat einige ärgerliche Begleiterscheinungen. Unter anderem funktioniert dann nämlich die Audio- und Videoausgabe an das angeschossene Fernsehgerät nicht oder die PlayStation 4 lässt sich erst gar nicht mehr starten.

Sony ist sich dieser Probleme mittlerweile ebenfalls bewusst und hat mit einem ausführlichen Beitrag im offiziellen Support-Forum auf us.playstation.com darauf reagiert. Hinweisen kann die blinkende Lichtleiste demnach unter anderem auf folgende Probleme:

  • Fehlende TV-Kompatibilität
  • Probleme mit der Stromversorgung
  • Probleme mit der Festplatte
  • Probleme mit anderer PS4-Hardware

Einem Support-Mitarbeiter von Sony zufolge konnte das Problem der fehlenden TV-Kompatibilität in einigen Fällen durch eine Aktualisierung der Firmware des Fernsehgeräts behoben werden. Einer fehlerhaften Stromversorgung lässt sich wiederum durch eine genaue Inspektion des Stromkabels auf die Schliche kommen - im Zweifelsfalls sollte es laut Sony zudem helfen, ein alternatives Kabel - etwa jenes der PlayStation 3 - zu nutzen.

Etwas schwieriger wird es in Sachen Festplatte und sonstiger PS4-Hardware: Hier ist ein Öffnen des Gehäuses notwendig. Eine detaillierte Anleitung dafür gibt es im entsprechenden Forenthread auf us.playstation.com. Dort können Betroffene zudem auch Fragen an das Support-Team stellen.

PlayStation 4 - Bilder der Konsole ansehen

zu den Kommentaren (145)

Kommentare(145)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.