Project Scorpio - Xbox-Chef bestätigt "Premium-Preis", Produktseite im Store ist online

In einem Interview hat Xbox-Chef Phil Spencer unter anderem über den Preis der kommenden Konsole Project Scorpio gesprochen, der sich im Preium-Bereich bewegen wird. Zudem ist die Produktseite im US-Microsoft-Store gestartet.

von Tobias Veltin,
13.03.2017 13:00 Uhr

Für Project Scorpio müsst ihr tiefer in die Tasche greifen als für andere Konsolen.Für Project Scorpio müsst ihr tiefer in die Tasche greifen als für andere Konsolen.

Microsoft hatte es bereits angekündigt, Xbox-Chef Phil Spencer hat es jetzt in einem Interview mit IGN noch einmal bestätigt: Der Preis der kommenden Konsole mit dem derzeitigen Codenamen "Project Scorpio" wird sich im Premium-Bereich bewegen.

Details oder gar einen genauen Preis verriet Specer noch nicht, führte aber aus, was die Scorpio für ihn sei.

"I call it a premium console because I want people to be clear that the customer we're building that for is the premium gaming customer. The person who buys the majority of the games, the person who's playing the most games, spending the most hours, spending the most dollars. It's like our Elite controller. I call that a premium controller."

"Ich nenne es eine Premium-Konsole, weil ich will, dass die Leute wissen, dass wir die Konsole für einen Premium-Gaming-Kunden bauen. Eine Person, die den Großteil der Spiele kauft, eine Person die die meisten Spiele spielt, die meiste Zeit investiert und die meisten Dollars ausgibt. Es ist wie unser Elite-Controller. Und den nenne ich einen Premium-Controller."

Mehr zu Microsofts kommender Konsole: Großer Teil der Spiele soll in nativem 4K laufen

Er wolle aber niemanden Angst wegen des Preises machen, so Spencer weiter. Microsoft würde bei einem Preis herauskommen, der fair für die Konsole sei. Der Begriff "Premium" solle zudem verhindern, dass Menschen annehmen, die Scorpio würde die komplette Xbox-Linie übernehmen.

"I call it premium because I don't want people to get confused that somehow Scorpio is the thing that is going to take over the Xbox line."

Produktseite im US-Store gestartet

Zudem ist im amerikanischen Microsoft-Store eine Produktseite für Project Scorpio gestartet. Dort gibt es allerdings keine wirklich neuen Informationen sondern lediglich die groben Rahmendaten der Konsole.

  • Die bislang stärkste Konsole mit 6 Teraflops
  • Die erste Konsole, die echtes 4K-Gaming und Hi-Fi-Virtual-Reality ermöglicht
  • Mit allen Xbox One-Spielen und dem Zubehör kompatibel

Ihr könnt dort eine E-Mail-Adresse hinterlegen, wenn ihr bei kommenden Updates zur Scorpio informiert werden wollt.

Ausführlichere Details zum Design und dem finalen Namen der Konsole wird es voraussichtlich auf der E3 2017 geben. Der Release von Project Scorpio ist für das Weihnachtsgeschäft 2017 geplant.


Kommentare(80)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen