Project Wight - Ex-Battlefield-Entwickler machen euch zum vom Aussterben bedrohten Monster

Im Action-RPG Project Wight schlüpfen wir ausnahmsweise nicht in die Rolle des Helden, sondern müssen uns als vom Aussterben bedrohtes Monster mit feindseligen Wikingern herumplagen.

von Rae Grimm,
03.11.2016 10:15 Uhr

Link zum externen Inhalt

Normalerweise spielen wir in Videospielen einen oder mehrere (oft menschliche) Helden, die fiese Kreaturen bekämpfen. Project Wight allerdings will den Spieß umdrehen und macht uns selbst zu einem intelligenten Monster, dessen Rasse von der Menschheit an den Rand des Aussterbens getrieben wurde.

Als solches habt ihr nicht nur andere Fähigkeiten als eure menschlichen Widersacher, sondern nehmt auch eine vollkommen andere Perspektive ein. Der erste Trailer zeigt bereits, dass die Bewegungen sich schon stark von denen unterscheiden, die wir normalerweise von unseren Charakteren in Spielen gewohnt sind.

Project Wight Project Wight

Es handelt sich dabei um eine vollkommen neue Spezies an Kreatur, was den Entwicklern völlig freie Hand bei den Fähigkeiten des Monsters gibt. Im Gespräch mit Kotaku erklärt das Team von The Outsiders, dass Project Wight verschiedene Phasen in dessen Leben zeigen wird. Das soll dafür sorgen, dass es einen Wechsel darin geben wird, wie schwach oder mächtig ihr sein werdet. Zudem soll es Abwechslung in das Gameplay bringen.

Project Wight ist das aktuelle Projekt von The Outsiders, dem von den Ex-Battlefield-Entwicklern David Goldfarb und Ben Cousins gegründetem Studio.

Viel mehr ist noch nicht über Project Wight bekannt. Bisher wurde weder verraten, wann das Actionspiel veröffentlicht werden soll, noch für welche Plattformen es erscheinen wird.

Was haltet ihr von der Idee von Project Wight?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.