PS4: Interne Batterie kann sterben und all eure gekauften Spiele unbrauchbar machen

In jeder PS4 steckt eine kleine Batterie, die aktuell manchen Fans große Sorgen macht. Irgendwann ist die nämlich leer und dann besteht die Gefahr, nie wieder offline spielen zu können.

von David Molke,
24.03.2021 12:01 Uhr

Achtung, eure PS4 hat eine interne Batterie, die anscheinend dafür sorgen kann, dass die Konsole fast unbrauchbar wird. Achtung, eure PS4 hat eine interne Batterie, die anscheinend dafür sorgen kann, dass die Konsole fast unbrauchbar wird.

Die PlayStation 4 hat eine kleine Batterie verbaut, die mit der internen System-Uhr der Konsole zusammenhängt. Aktuell geht eine Warnung um, die besagt, dass diese Batterie dafür sorgen könnte, dass eure digital gekauften Spiele aber auch physischen Versionen unbrauchbar werden. Geht der Batterie nämlich der Saft aus (was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit irgendwann passiert), sorgt das anscheinend für einen Fehler und für Komplikationen mit dem Trophäensystem. Ohne eine Verbindung mit Sony-Servern könnten so alle eure Spiele unbrauchbar werden.

Eure PS4 hat eine Batterie und wenn die leer ist, könnt ihr offline nichts mehr spielen

Schockierende Erkenntnis: Auf den PS4-Fehler mit dem Code CE 34878-0 hat aktuell Twitter-Account Does it play? noch einmal hingewiesen. Das bedeutet, dass offenbar jede einzelne Datei auf eurer PS4 nicht mehr zu gebrauchen sein ist, wenn die Batterie der internen PS4-Uhr kaputt geht. Der Fehler verhindert demnach sogar das Abspielen von Disks.

Link zum Twitter-Inhalt

Der Hintergrund für diese Regelung ist, dass es Spieler:innen nicht möglich sein soll, die interne Uhr (nicht zu verwechseln mit der Systemuhranzeige im Hauptmenü) anzupassen. Sonst könnte die Uhr zurückgedreht werden und Spieler:innen erhalten PS4-Trophäen "früher", als es tatsächlich der Fall ist. Fällt diese Uhr aber aus, kommt es zum Softlock.

Aber wohl nur offline: Das einzig Beruhigende an der ganzen Angelegenheit stellt der Zusatz "ohne Server-Neuverbindung" dar. Eine Verbindung mit dem Internet kann das Problem bis zur nächsten Offline-Session wieder beheben. Allerdings auch hier nur in geringem Maße. Sollte Sony irgendwann sämtliche Server abschalten (wie es bald bei PS3, PS Vita und PSP passieren könnte), hilft euch auch die Möglichkeit, online zu gehen um weiterspielen zu können, nicht mehr weiter.

Link zum Twitter-Inhalt

Nur eine Frage der Zeit? Da wir uns immer mehr auf eine Zukunft komplett ohne physische Datenträger und reine Online-, Cloud- oder Download-Lösungen zu bewegen, sorgt das bei vielen Spieler:innen natürlich für Unbehagen. Insbesondere, wenn sie eigentlich geplant hatten, ihre alten Konsolen auch in einigen Jahren noch ab und zu benutzen zu wollen.

Videospiel-Erhaltung wird wichtiger: Eine ganze Reihe an Spielen könnte irgendwann überhaupt nicht mehr spielbar sein. Das beschäftigt viele Menschen schon eine ganze Weile und glücklicherweise tun einige auch etwas dagegen. Da wäre zum Beispiel das Internet-Archiv und Initiativen wie The Hidden Palace, die gerade erst 700 unveröffentlichte PS2-Prototypen und Demos hochgeladen haben.

Wie denkt ihr über solche Probleme? Wünscht ihr euch Konsolen, die quasi ewig und auch ohne Internet funktionieren?

zu den Kommentaren (153)

Kommentare(153)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.