PS4 Pro: Technik-Experten rüsten PlayStation mit 8TB-SSD auf

Die Technik-Experten von Digital Foundry rüsten die PS4 Pro mit einer schnellen 8 TB-SSD auf. Das Ergebnis zeigt, wohin die Reise mit der PS5 geht.

von David Molke,
11.08.2020 10:48 Uhr

Die PS4 Pro lädt mit einer großen SSD-Festplatte deutlich schneller. Die PS4 Pro lädt mit einer großen SSD-Festplatte deutlich schneller.

Die PS4 Pro weist normalerweise relativ lange Ladezeiten auf, weil darin keine SSD-Festplatte steckt. Das ändert sich mit der PS5 natürlich dramatisch. Kürzere Ladezeiten lassen sich aber auch jetzt schon mit der PlayStation 4 bewerkstelligen, indem die Konsole nachgerüstet wird.

Die Digital Foundry-Experten testen, wie gut das mit einer der größten und schnellsten SSDs klappt. Die Ergebnisse sind recht beeindruckend und wecken Vorfreude auf die Next Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X.

Die PS4 profitiert massiv von einer schnellen SSD-Festplatte

Keine große Überraschung: PC-Nutzer*innen setzen seit Jahren auf den SSD-Standard und auch viele PS4-Fans dürften ihre Konsolen bereits mit den sehr viel schnelleren Festplatten ausgestattet haben. Das Ergebnis sind erfreulich kurze Ladezeiten (besonders im Vergleich zur normalen PS4) und eine insgesamt verbesserte Performance.

Die besten externen/internen Festplatten für PS4 und Xbox One sowie Tipps zum Anschluss findet ihr hier:

Die besten Festplatten - SSDs und HDDs für PS4 und Xbox One im Vergleich   7     0

Mehr zum Thema

Die besten Festplatten - SSDs und HDDs für PS4 und Xbox One im Vergleich

Neue, schnelle Riesen-SSD: Digital Foundry verpasst der PS4 Pro nun eine Frischzellenkur mit einer ganz speziellen SSD. Die Samsung 870 QVO bringt stolze 8 TB auf die Waage und ist damit die aktuell größte SSD-Festplatte, die von der PS4 Pro komplett erkannt wird und mit der Konsole genutzt werden kann.

Link zum YouTube-Inhalt

Test zeigt kürzere Ladezeiten und weniger aufploppende Texturen

Was bringt die SSD? Vor allem natürlich wie erwartet sehr viel schnellere Ladezeiten. Wer einmal von der normalen Festplatte auf SSD umgestiegen ist, wird nicht mehr zurückwollen. Ansonsten kann die Technik in Titeln wie The Witcher 3 zum Beispiel auch Abhilfe beim (Nach)Laden von Texturen schaffen, die so weniger reinpoppen.

Bootvorgang & Menü schneller: Die Digital Foundry-Experten verzeichnen ansonsten auch noch einen schnelleren Bootvorgang. Der Wechsel zwischen einzelnen Spielen läuft ebenfalls schneller ab. Die Navigation im Menü funktioniert allerdings nur unwesentlich schneller.

Viel Platz ist luxuriös: 8 TB müssen es nicht unbedingt sein, weil ihr diese Grenze wohl selbst mit riesigen Spielen wie CoD: Modern Warfare und Warzone oder Red Dead Redemption 2 nicht sprengen werdet. Aber natürlich ist es trotzdem angenehm, sich keine Gedanken um Speicherplatz machen zu müssen.

Die PS5 setzt da wohl nochmal einen drauf, wenn wir von der Kapazität der Festplatte absehen. Dasselbe gilt auch für die Xbox Series X. Was genau die neue SSD-Technik der Next Gen-Konsolen mit sich bringt und was das alles für die Spiele-Zukunft bedeutet, könnt ihr hier ausführlich nachlesen.

Habt ihr in eurer PS4 eine SSD-Festplatte verbaut? Wen ja, wie groß ist sie? Wie schätzt ihr die Unterschiede ein und was erhofft ihr euch dahingehend von der PS5?

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.