Von PS4 zu PS5: Sony plant einen schnellen Übergang, aber was heißt das?

Sony will laut dem PlayStation-CEO im Idealfall alle PS4-Spieler so schnell wie möglich auf die PS5 mitnehmen. Schneller als je zuvor. Dafür müssen natürlich die Umstände stimmen.

von David Molke,
08.11.2019 13:27 Uhr

Sony will die PS4 (Pro)-Besitzer selbstverständlich am liebsten komplett zur PS5 mitnehmen. Sony will die PS4 (Pro)-Besitzer selbstverständlich am liebsten komplett zur PS5 mitnehmen.

Die PS5 erscheint höchstwahrscheinlich zum Ende des nächsten Jahres. Das bedeutet, dass sich Sony natürlich jetzt schon Gedanken dazu macht, wie möglichst alle Besitzer einer PS4 zum Kauf einer neuen PS5 überredet werden können. Der Übergang zwischen den Generationen muss schneller und umfangreicher als je zuvor erfolgen, sagt der PlayStation-CEO Jim Ryan im Interview mit GamesIndustry. Das bringt natürlich einige Herausforderungen mit sich.

Sony will die PS4-Community auf die PS5 mitnehmen, und zwar möglichst schnell

Neue Größenordnung: Laut Jim Ryan wird das eine der größten Aufgaben für Sony 2020 – die PS4-Community auf die PS5 mitzunehmen. Im Idealfall sollen natürlich alle sofort eine PS5 kaufen, was sich aber schwierig gestalten dürfte. Die Herausforderung ist größer als je zuvor und der Übergang soll am besten auch schneller als je zuvor erfolgen.

"Während wir uns auf die nächste Generation in 2020 zubewegen ist eine unserer Aufgaben – wahrscheinlich unsere Hauptaufgabe – diese Community von der PlayStation 4 zu nehmen und auf die PlayStation 5 zu übertragen, und zwar in einer Größenordnung und Geschwindigkeit, in der wir nie zuvor geliefert haben."

PlayStation 4-Fans seien ganz besondere Fans der Marke und hängen an ihrer Plattform, sagt Jim Ryan. Um diesen Übergang, den Wechsel von PS4 auf PS5, zu meistern, seien auch Veränderungen innerhalb des Unternehmens und seiner Struktur nötig gewesen.

"Wenn wir uns diesen Übergang ansehen und die Ambition, Dinge in einer nie zuvor gesehenen Größenordnung und Geschwindigkeit zu erledigen, müssen wir auch auf uns selbst schauen und einige bestimmte Änderungen vornehmen."

So oder so ähnlich sieht angeblich das PS5-Devkit aus, wenn das Patent/der Leak und dieser 3D-Designentwurf Recht behalten. So oder so ähnlich sieht angeblich das PS5-Devkit aus, wenn das Patent/der Leak und dieser 3D-Designentwurf Recht behalten.

Das muss Sony tun, um den Wechsel von PS4 auf PS5 zu erleichtern

Ein schneller Übergang muss natürlich irgendwie attraktiv sein. Wenn PS4-Spieler keinen Grund für einen Wechsel sehen, werden sie natürlich keine neue Konsole kaufen. Mit den folgenden Ansätzen könnte Sony den PS4-Fans die schnelle Migration schmackhaft machen.

  • Der Preis: Sony könnte viele Fans mit einem zu hohen Preis abschrecken, mit einer günstigen Konsole aber ein gutes Kaufargument liefern.
  • Spiele-Lineup zum Launch: Das größte Argument für eine neue Plattform wären sicherlich starke Exklusivtitel, die es direkt zum Release und nirgendwo anders gibt.
  • Abwärtskompatibilität: Dadurch, dass viele Fans ihre alten Spiele trotzdem noch weiter spielen können, fällt eine große Hürde weg.
  • PlayStation Plus? Auch bei den eigenen Abo-Angeboten könnte Sony einige Schmankerl anbieten, um den Fans den Wechsel zu versüßen.

Was muss Sony für euch zum Übergang auf die PS5 bieten, damit ihr wechselt?

8 neue Details zur PS5 - Das kann die PlayStation 5 10:06 8 neue Details zur PS5 - Das kann die PlayStation 5


Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen