PS5: Das Problem mit der internen Batterie ist gelöst – außer für eure PS Plus-Spiele

Wenn die interne CMOS-Batterie eurer PS5 und PS4 leer ist oder kaputt geht, dann gibt es jetzt bis auf eine Ausnahme keine großen Probleme mehr.

von Sebastian Zeitz,
02.11.2021 18:35 Uhr

Die PS5 ist keine tickende Zeitbombe mehr. Die PS5 ist keine tickende Zeitbombe mehr.

Anfang des Jahres kam das theoretische Problem auf, dass die PS4 und PS5 tickende Zeitbomben sind. Denn die interne CMOS-Batterie kann irgendwann leer sein und dann war es bei den genannten Konsolen bisher so, dass keine Spiele mehr spielbar sind. Sony wollte sich dem Problem annehmen und jetzt scheint es zumindest fast gelöst.

Die PS5 CMOS-Batterie ist keine Zeitbombe mehr

Der YouTube-Channel Hikikomori Media (via VGC) hat weiter das Problem mit der CMOS-Batterie speziell bei der PS5 untersucht und mittlerweile herausgefunden, dass es größtenteils behoben wurde.

Auch ohne Batterie funktioniert's: Wie der Kanal herausgefunden hat, ist es mittlerweile möglich, PS4- sowie PS5-Spiele auf Disk und digital abzuspielen, auch wenn irgendwas nicht mit der CMOS-Batterie stimmt. Vor dem Fix durch Sony wären die Spiele so nicht mehr abspielbar gewesen, sofern ihr keine Internetverbindung und eine fehlende Batterie habt.

Eine Ausnahme bleibt: Auch wenn die größten Probleme behoben sind, bleiben eine bestimmte Art von Spielen euch verwehrt, wenn etwas mit der CMOS-Batterie passieren sollte. Ihr könnt nämlich auch weiterhin nicht mehr eure PS Plus-Spiele, die ihr über das Abo erhalten habt, starten.

Was war das Problem? Sony nutzt die CMOS-Batterie, um die interne Uhr von PlayStation-Konsolen zu betreiben. Wenn ein Spiel gestartet wird, dann wird jedes Mal die interne Uhrzeit mit der vom Server überprüft, um festzustellen, ob das Spiel überhaupt gespielt werden kann.

Im Fall, wenn die interne Uhr nicht mehr funktioniert, muss die Uhrzeit bei jedem Start des Spiels manuell eingegeben und verglichen werden. Wenn dann auch keine Serververbindung mehr möglich ist, falls zum Beispiel Sony die entsprechenden Server irgendwann abschaltet, dann hätten eure Spiele nicht mehr funktioniert.

Mehr über den ganzen Fall erfahrt ihr über das YouTube-Video von Hikikomori Media:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Wie unser freier Autor Chris Werian aber in einem eigenen Artikel klärt, ist das Ausfallen einer CMOS-Batterie gar nicht der häufigste Todesfall einer Konsole. Deshalb solltet ihr euch mehr Sorgen um andere Gründe machen, als eine leere oder kaputte Batterie.

Ist euch das schon einmal passiert oder macht ihr euch keine Sorgen um die interne Batterie?

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.