PS5-Event abgesagt: Sony verschiebt Reveal aufgrund U.S.-Protesten

Sony hat soeben das für den 4. Juni geplante PlayStation 5-Event aufgrund der aktuellen Situation in den U.S.A. abgesagt.

von Dennis Michel,
01.06.2020 21:21 Uhr

Das geplante PS5-Event für den 4. Juni wurde jetzt aufgrund der aktuellen Lage in den U.S.A. abgesagt. Das geplante PS5-Event für den 4. Juni wurde jetzt aufgrund der aktuellen Lage in den U.S.A. abgesagt.

Nachdem bereits EA den geplanten Madden NFL 21-Reveal aufgrund der aktuellen Lage in den USA verschoben hat, zieht nun Sony nach. Die für den 4. Juni geplante PS5-Präsentation wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Am Donnerstag sollten hier die kommenden Spiele für die PlayStation 5 in einem gut einstündigen Stream im Fokus stehen.

PS5-Event abgesagt: Sony macht Platz für wichtigere Stimmen

Via Twitter meldete sich Sony soeben zu Wort. Die Absage im Wortlaut könnt ihr euch hier durchlesen:

"Wir haben beschlossen, das für den 4. Juni geplante PS5-Event zu verschieben. "

"Zwar verstehen wir, dass sich Spieler weltweit darauf gefreut haben, PlayStation 5-Spiele zu sehen. Wir denken jedoch, dass aktuell nicht die richtige Zeit dafür ist, zu feiern. Wir treten einen Schritt zurück und wollen denjenigen Gehör verleihen, die eine weit wichtigere Botschaft überbringen. "

Damit zeigt sich Sony gleich EA während der aktuellen Lage in den USA solidarisch und verzichtet auf die Bekanntgabe neuer Informationen zur PlayStation 5.

Die aktuelle Lage in den USA: Nach dem Tod des schwarzen U.S.-Amerikaners George Floyd in Folge einer gewaltsamen Festnahme durch die Polizei, wird in vielen Städten weltweit unter dem Black Lives Matter-Banner demonstriert.

Sobald uns offizielle Informationen bezüglich eines Ersatztermins vorliegen, werden wir euch darüber informieren.

Disclaimer: Aufgrund der sensiblen Hintergründe des Themas und des damit verbundenen hohen Moderationsaufwands haben wir uns entschlossen, die Kommentare bei diesem Artikel vorübergehend abzuschalten.

GamePro.de positioniert sich solidarisch zur Black Lives Matter-Bewegung und toleriert keinerlei Diskriminierung. Und wir bedanken uns herzlich bei allen, die sich in unseren Communitys für ein respektvolles Miteinander einsetzen. Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen. Passt auf euch auf.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen