Road Redemption - Quasi-Nachfolger von Road Rash auf Kickstarter erfolgreich (Update)

Via Kickstarter-Kampagne will der Entwickler DarkSeas die Finanzierung von Road Redemption, dem geistigen Nachfolger des Klassikers Road Rash sichern. Im Mittelpunkt des Spielgeschehens: Motorradrennen unter Zuhilfenahme von Waffen und anderen weniger sportlichen Maßnahmen. Das Spiel soll auch für die Wii U erscheinen.

von Sebastian Klix,
11.05.2013 13:09 Uhr

Update 11. Mai: Noch ziemlich genau einen Tag, dann geht die Kickstarter-Kampagne von Road Redemption zu Ende. Aufatmen können die Verantwortlichen schon jetzt, denn die Aktion konnte das Finanzierungsziel von 160.000 US-Dollar nun knacken. Knapp 170.000 von über 4.100 Unterstützern liegen derzeit im Pott. Damit könnte es für eines der beiden Stretch-Goals noch reichen: Ab 178.000 Dollar soll das Spiel auch für die Xbox 360 erscheinen. Ob auch Oculus Rift-Unterstützung Einzug hält ist hingegen fraglich. Dafür müsste der Titel innerhalb der nächsten 24 Stunden noch einmal knapp 30.000 Dollar einsammeln.

Road Redemption soll in der Tradition des Klassikers Road Rash stehen und Motorradrennen mit Waffeneinsatz und anderen unlauteren Mitteln bieten. Road Redemption soll in der Tradition des Klassikers Road Rash stehen und Motorradrennen mit Waffeneinsatz und anderen unlauteren Mitteln bieten.

Update 24. April: Wie der Entwickler DarkSeas Games auf der Kickstarter-Webseite bekanntgegeben hat, soll Road Redemption auch für die Wii U erscheinen. Bedingung ist - wie bei den anderen Plattformen auch - jedoch, dass die Aktion erfolgreich ist.

Bisher sind von den für die Entwicklung veranschlagten 160.000 erst etwas mehr als 60.000 Dollar zusammengekommen. Allerdings läuft die Aktion noch bis zum 12. Mai 2013.

Originalmeldung: 1991 ging es auf dem Amiga, Atari ST, Sega Mega Drive und Co. mit dem ersten Road Rash los. Bis 2009 verzeichnete die Reihe neun Titel für alle möglichen Plattformen. Inhaltlich ging es praktisch immer um das selbe: Als Motorradfahrer nehmen wir an, alles andere als »fairen«, Rennen teil, bei denen die Kontrahenten (und natürlich wir selbst) auch vor Waffengewalt oder dem schmerzhaften Einsatzes des Gegenverkehrs nicht zurückschrecken. Also eine Art Carmageddon auf Zweirädern.

Seit zehn Jahren ruht die Serie nun. Das wird sie voraussichtlich auch weiterhin tun, allerdings hat nun Entwickler DarkSeas Games eine Kickstarter-Kampagne für den zumindest geistigen Nachfolger Road Redemption gestartet.

160.000 US-Dollar will man bis zum 12. Mai einsammeln, knapp 30.000 sind schon zusammen. Entwickelt wird an dem Spiel bereits seit Anfang 2012, entsprechend konnten die Macher auch bereits erstes Gameplay-Material veröffentlichen, in welchem sich die Fahrer mit Baseballschläger, Katana, Schusswaffen und »entgegenkommenden LKWs« bekämpfen.

DarkSeas versprechen zerstörbare Umgebung, zeitgemäße NextGen-Grafik [Anm: von der man bisher allerdings nichts sehen kann], sowie verschiedenste Missionstypen wie Police Escape, Assassin, Escape from Enemy Territory, Combat Race und Convoy Assault in der Solo-Kampagne. Die meisten Modi sollen sich auch im Online-Mehrspielermodus gegeneinander angehen lassen.

Die Veröffentlichung wird laut Kickstarter für irgendwann Mitte 2014 angestrebt, diesen Herbst soll Road Redemption allerdings zumindest in ein spielbares Alpha-Stadium übergehen. Erscheinen soll das Spiel für Windows, Linux und Mac OS, gegenüber einer Konsolen-Version sind die Macher ebenfalls nicht abgeneigt.

Quelle: Kickstarter.com

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.