Sea of Thieves: A Pirate's Life: Alle Infos zum Fluch-der-Karibik-Update & Season 3

Hier findet ihr alle Wichtige zum kommenden großen Update für das Xbox-Piratenabenteuer, das uns die Entwickler teilweise im Interview verraten haben.

von Michael Obermeier,
20.06.2021 20:46 Uhr

Hier findet ihr alle Infos zu Sea of Thieves: A Pirate's Life. Hier findet ihr alle Infos zu Sea of Thieves: A Pirate's Life.

Sea of Thieves: A Pirate's Life heißt das nächste große Update für Rare's Piraten-Abenteuer, das Rare bereits im Rahmen des Xbox-Showcase zur E3 angekündigt hat. Jetzt haben die Entwickler in einem weiteren Livestream und exklusiven Interview mit GamePro/GameStar jede Menge neuer Infos verraten.

Was ist a Pirate's Life?

Der Kern des kostenlosen Updates sind fünf neue Seemansgarn bzw. Tall-Tale Kapitel, die sich allesamt um ein großes Crossover drehen. Denn in "A Pirate's Life" tauchen plötzlich Charaktere wie Captain Jack Sparrow und Davy Jones aus Disney's Fluch der Karibik in der Welt von Sea of Thieves auf.

Aber auch abseits der Tall Tales bietet das neue Update gleich drei neue Gegner-Fraktionen, Kosmetik-Items für Schiffe und Piraten sowie neue Events und magische Waffen für die offene Spielwelt.

Falls ihr euch einen eigenen Eindruck verschaffen wollt: Hier ist der Gameplay-Trailer zum Update:

Sea of Thieves: Gameplay-Trailer zum Fluch der Karibik-Crossover mit Jack Sparrow 1:43 Sea of Thieves: Gameplay-Trailer zum Fluch der Karibik-Crossover mit Jack Sparrow

Wann erscheinen A Pirate's Life und Season 3 von Sea of Thieves?

Das Update A Pirate's Life erscheint am 22. Juni 2021 kostenlos für Xbox und PC. Zeitgleich endet auch die aktuelle Season 2 und wird durch die dann neue Saison 3 ersetzt.

Erneut wird es die Möglichkeit geben, optional einen Beute-Pass für die neue Saison zu kaufen, der mit jedem von 100 freigeschalteten Ruf-Leveln zusätzliche Belohnungen freischaltet.

Rare rechnet übrigens bereits mit einem großen Ansturm neuer Spieler*innen und hat deshalb alle nötigen Vorkehrungen getroffen, um genügend Server-Kapazitäten zu haben. Zudem sei die aktuelle Infrastruktur so konfiguriert, dass das Team bei Bedarf schnell mehr Server-Ressourcen zuschalten kann.

Wie kann man die neuen Tall Tales spielen?

Rare möchte mit den neuen Tall Tales rund um "Fluch der Karibik" vor allem die Sea-of-Thieves-Neulinge ansprechen. Deshalb gibt's keine Voraussetzungen, die ihr vorher erfüllt haben müsst, um sofort mit Jack Sparrow & Co ins Abenteuer zu starten. Rare baut sogar einen extra Button ins Startmenü des Spiels ein, der euch sofort zur neuen Quest-NPC, der mysteriösen Schiffbrüchigen, ins Spiel bringt. Ansonsten findet ihr die Questgeberin auch in einem neuen Zelt an jedem Außenposten.

Ein Durchlauf durch das neue Abenteuer soll zwischen acht und zwölf Stunden dauern. Ein Durchlauf durch das neue Abenteuer soll zwischen acht und zwölf Stunden dauern.

Während frühere Tall Tales weitestgehend in der offenen Spielwelt stattgefunden haben, sind die neuen Bereiche wie die "Sea of the Damned" und das Unterwasser-Königreich instanzierte Regionen, die ihr nur mit eurer eigenen Crew betreten könnt. Gerade Einsteiger müssen also keine Angst haben, beim Abenteuer mit Captain Jack von anderen Spielern angegriffen zu werden. Zudem gibt's auch in den neuen Tall Tales Checkpoints, wodurch man keine Angst haben muss zu viel Fortschritt zu verlieren, wenn man vorzeitig die Fahrt abbrechen muss.

Die genaue Spielzeit hängt laut Rare zwar vom Entdeckerdrang eurer Crew ab, ein geradliniger Durchlauf aller fünf Kapitel soll aber zwischen acht und zwölf Stunden dauern.

Worum geht's im "A Pirate's Life" Seemansgarn?

Der Ausgangspunkt des neuen Abenteuers ist - wie sollte es auch anders sein - der Freiheitsdrang von Captain Jack Sparrow. Der hat nämlich ein mysteriöses Piraten-Artefakt gestohlen, das ihm Zugang zur sagenumwobenen Sea of Thieves ermöglicht, wo Piraten noch grenzenlose Freiheit genießen können.

Bei seiner Überfahrt hat er allerdings auch jede Menge Unheil angerichtet, denn ihm nach ist Davy Jones und die Crew der Flying Dutchman gefolgt. Und das bringt das Gleichgewicht in der Sea of Thieves gehörig durcheinander, immerhin gibt's hier ja schon einen fürs Überführen der Verstorbenen zuständigen Fährmann. Schon bald kommt es also zum Duell zwischen Davy Jones und dem Fährmann.

Die Black Pearl ist natürlich auch dabei. Die Black Pearl ist natürlich auch dabei.

Das coole dabei: Jack Sparrow tritt für den Verlauf des Abenteuers eurer Crew als KI-Helfer bei und quatscht nicht nur mit der schon aus Kingdom Hearts bekannten Stimme von Jared Butler, sondern kämpft auch aktiv an den Kanonen mit. Übrigens: Mit Johnny Depp hat Rare für das Update nicht zusammengearbeitet, damit Gestik und Mimik stimmen aber sein Stunt-Double aus den Filmen als Berater an Bord geholt.

Im Verlauf der Story sollt ihr zudem weitere aus den Filmen bekannte Charaktere treffen und auch ganz neue Figuren als Teil eurer Crew begrüßen dürfen.

Die Geschichte ist dabei komplett neu, basiert aber einerseits auf den bekannten Film-Charakteren, holt sich andererseits aber auch jede Menge Inspiration aus dem ursprünglichen Disneyland-Fahrgeschäft "Pirates of the Caribbean". So ist der Titel des Updates eine klare Anspielung auf den während der Fahrt abgespielten Song "Yo Ho, Yo Ho! A pirates life for me" und es gibt sogar die original Sprachaufnahmen aus dem Freizeitpark zu hören.

Was bringt das Update für die Open World?

Nachdem es jahrelang nur verschiedene Skelettvarianten in Sea of Thieves gab, bringt das neue Update gleich drei neue Feind-Fraktionen. Unter Wasser bekommen es die Spieler künftig mit den Sirenen zu tun, die euch entweder mit ihren Pranken im Nahkampf oder aus der Ferne mit Schall-Angriffen beharken. Sirenen-Anführer können sich und ihre Untertanen zudem per Aura heilen und greifen mit dem "Trident of Dark Tides" an. Diesen Dreizack dürft ihr den Gegnern aber nach ihrem Ableben abnehmen und anschließend auch selbst als neue Waffe benutzen.

Insgesamt erwarten euch im Updaten drei neue Feind-Fraktionen. Insgesamt erwarten euch im Updaten drei neue Feind-Fraktionen.

An Land und sogar auf Deck greifen euch mit dem neuen Update zudem weitere Meeresbewohner an. Neben der behäbigen Krabbe gibt's außerdem flinke Angreifer mit Zitteraal-Peitsche, die euch sogar Blitzschaden geben, wenn ihr sie im falschen Moment angreift. Die Einsiedlerkrebse können dagegen Sporen ausatmen, die euch verletzen oder sich im Notfall eingraben und aus dem Untergrund zuschlagen. Ein neuer Event-Typ rund um plötzlich auftauchende, riesige Merfolk-Statuen sorgt im Update dafür, dass ihr mit eurem Schiff erstmal feststeckt, bis ihr mehrere Wellen der Meeresbewohner besiegt habt.

Zu guter Letzt gibt's außerdem neue Phantom-Gegner. Diese Geister-Piraten gibt's nicht nur in den Sea-of-the-Damned-Abschnitten der Tall Tales sondern auch auf Inseln der offenen Spielwelt.

Zwar ändert Rare einige Details der Karte, eine große Erweiterung der Map wie zuletzt der Devil's Roar wird es aber nicht geben. Sowohl die Sea of the Damned als auch das Unterwasser-Königreich liegen in einer eigenen Instanz, lediglich die Eingangs-Portale sind Teil der offenen Spielwelt.

Werden Jack Sparrow, Black Pearl und Co spielbar?

Jack Sparrow tritt im Verlauf der Kampagne als KI-Begleiter eurer Crew bei und auch andere Charaktere aus seiner Crew wird man im Verlauf der Kampagne treffen. Selbst spielen wird man den selbsternannten "besten Piraten aller Zeiten" aber nicht.

Auch A Pirate's Life macht mit einer festen Crew am meisten Spaß. Auch A Pirate's Life macht mit einer festen Crew am meisten Spaß.

Allerdings hat Rare angekündigt, sowohl Sparrow-Kleidung, als auch Schiffs Kosmetik im Stil der Black Pearl anzubieten. Damit kann man dann die existierenden Schiffsmodelle einen ähnlichen Look verpassen, ein komplett neuer Schiffstyp kommt aber nicht ins Spiel.

Und auch bei den Haustieren gibt's Zuwachs: Ihr könnt den legendären Hund mit dem Gefängnisschlüssel aus dem Fahrgeschäft als Skin freischalten.

Arbeiten die Entwickler an Problemen mit der Hit-Detection?

Seit Monaten klagen vor allem erfahrene Sea-of-Thieves-Spieler über Probleme mit der Treffererkennung im PvP. Im Interview erklären uns Shelley Preston und Joe Neate von Rare, dass das Team bereits seit einiger Zeit an einer Lösung für die unzuverlässige Hit Detection arbeiten. Eine mögliche Ursache, gerade was Kämpfe auf beweglichen Objekten wie etwa den Schiffen angeht, sollte mit einem der nächsten Updates behoben werden.

Rare erklärt, dass die Entwicklung von A Pirate's Life eine Menge Ressourcen in Beschlag genommen hat und man die zuständigen Entwickler künftig wieder auf derartige Probleme und neue Features ansetzen wird.

Wird A Pirate's Life das letzte Update für Sea of Thieves?

Bei weitem nicht. Aktuell hat Rare bereits die Pläne für die Seasons vier, fünf und sechs finalisiert und tüftelt gerade an Season sieben. Den Aussagen der Entwickler nach, habe man so viele Ideen, das man das Spiel auf viele weitere Jahre mit Nachschub versorgen will. Daran soll auch die Entwicklung von Rare's nächstem Spiel Everwild nichts ändern.

Unter diesen Ideen schlummern weiterhin Konzepte wie das Man O' War-Schiff für mehr als vier Spieler und das sagenumwobene "Captaincy-Update", derzeit wird aber an beiden Inhalten nicht gearbeitet.

Rare will Sea of Thieves auch in Zukunft auf allen Plattformen unterstützen, man wird das Spiel also auch für alle weiteren Inhalte noch mit der Basis-Xbox-One-Konsole spielen können.

Freut ihr euch auf das Update?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.