»Sony hat sich dazu entschieden, viele Schecks zu schreiben« - Xbox Live-Chef über PS4-exklusive DLCs

Aktuell müssen Xbox One-Spieler im Vergleich zu PS4-Spielern oft auf gewisse DLCs warten oder sogar verzichten. Laut Microsofts Larry Hryb liegt dies daran, dass der US-Konzern andere Schwerpunkte als Sony setzt.

von Tim Hödl,
06.11.2016 15:30 Uhr

Watch Dogs 2 - Vorbesteller-Boni des PlayStation Store im Trailer präsentiert 1:11 Watch Dogs 2 - Vorbesteller-Boni des PlayStation Store im Trailer präsentiert

Immer wieder müssen entweder Sony- oder Microsoft-Fans zumindest für eine gewisse Zeit auf bestimmte DLCs verzichten. Während in der vergangenen Konsolengeneration häufig PS3-Spieler das Nachsehen hatten, ziehen derzeit eher Xbox One-Besitzer den Kürzeren. Aktuelles Beispiel: Watch Dogs 2. Hier erscheinen die DLCs des Season Pass zeitexklusiv für die PS4, Besitzer anderer Plattformen müssen 30 Tage warten.

Konsolenhersteller versuchen auf diese Weise, ihre Produkte für potenzielle Kunden attraktiver zu gestalten und lassen sich entsprechende Deals mit Third-Party-Publishern oft einiges kosten.

PS4 Pro & Xbox One Scorpio - Xbox-Chef warnt vor zu hohen Erwartungen an 4K & HDR

Im Rahmen einer Keynote auf der PAX Australia 2016 wurde nun Microsofts Larry Hyrb auf dieses Thema angesprochen. Einer der Zuschauer deutete an, dass Sony mehr Erfolg dabei habe, exklusive Zusatzinhalte für die PS4 anzubieten. Der Director of Programming bei Xbox Live erklärte die aktuelle Situation daraufhin mit der Art und Weise, wie Microsoft und Sony ihre jeweiligen Ressourcen investieren (via Power Up Gaming):

"So wie ich das verstehe, haben sie [Sony] sich einfach dazu entscheiden, eine Menge Schecks auszustellen. Wir hatten diese Möglichkeiten sicher auch, und zogen das in Erwägung. Aber es geht darum: Ist das die beste Art, unser Geld auszugeben oder sollten wir [damals] vielleicht stattdessen einen Elite-Controller entwickeln?"

Gleichzeitig machte er jedoch deutlich, dass er die Herangehensweise von Sony nicht verurteilt. Bei exklusiven DLCs handele es sich für Microsoft schlicht um eine Entscheidung, die man von Fall zu Fall treffen müsse.

"Es gibt keine richtige Antwort. Wir schauen uns jede einzelne Möglichkeit an und überlegen uns »Ist das die beste Entscheidung für unsere Community und die beste Art, wie wir unser Geld einsetzen können, oder wäre es zum Beispiel besser, wenn wir an einer Xbox One S oder etwas ähnlichem arbeiten?«"

Wecken exklusive DLCs euer Interesse an einer bestimmten Konsole?

Xbox One S - Bilder der Slim-Konsole ansehen

zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.