Stadia: Take Two-Chef kritisiert Googles Cloud-Gaming-Dienst scharf

Der CEO von Take Two kritisiert die überzogenen Versprechen zu Google Stadia. Der Cloud-Gaming-Dienst liege weit hinter den Erwartungen.

von Annika Bavendiek,
02.06.2020 13:41 Uhr

Laut Take Two-Chef liegt die Google Stadia weit hinter den Erwartungen. Laut Take Two-Chef liegt die Google Stadia weit hinter den Erwartungen.

Spiele-Streaming funktioniert auf Google Stadia, scheint die Spieler aber nicht ausreichend zu überzeugen. Zumindest bleibt die Spieleplattform laut Take Two's CEO Strauss Zelnick weit hinter den Erwartungen. Vielmehr noch habe Google zu viel versprochen, wie er laut gamespot auf einer Konferenz vortrug.

Take Two-CEO ist enttäuscht von Google Stadia

Seit Veröffentlichung im letzten November stockt Google Stadia das Spiele-Portfolio zwar auf, doch anscheinend reicht das nicht aus, um das Interesse der Kunden zu wecken. Auch die Erwartungen der Publisher scheinen sich bisher nicht zu erfüllen, weshalb sich Strauss Zelnick, CEO von Take Two, über Google Stadia nicht gerade positiv äußert:

"Der Start von Stadia verlief langsam. Ich denke, es gab einige zu hohe Versprechen, was die Technologie leisten kann, und das führte zu einigen Enttäuschungen bei den Verbrauchern."

Zelnick erklärt außerdem, dass er sich nicht mehr sicher sei, ob die eigentliche Annahme über Spiele-Streaming noch stimme:

"Die Überzeugung, dass Streaming alles verändern wird, beruhte auf der Ansicht, dass es viele Leute gibt, die wirklich ein Interesse an interaktiver Unterhaltung haben, dafür auch bezahlen, aber keine Konsole wollen. Ich bin mir nicht sicher, ob das der Fall war."

Google Stadia - Alles was ihr über den Streaming-Dienst wissen müsst   130     0

Mehr zum Thema

Google Stadia - Alles was ihr über den Streaming-Dienst wissen müsst

Take Two-Chef hofft auf die Zukunft

Auch wenn Google Stadia die Erwartungen bisher nicht erfülle, glaubt der Take Two-Chef daran, dass sich die Streaming-Technologie soweit entwickeln wird, dass sie in Zukunft funktionieren wird:

"Jedes Mal, wenn du den Vertrieb erweiterst, erweiterst du möglicherweise das Publikum. Darum haben wir die Veröffentlichung von Stadia mit drei Titeln unterstützt und werden auch weiterhin qualitativ hochwertige Streaming-Dienste unterstützen, solange das Geschäftsmodell sinnvoll ist. Ich glaube, dass Streaming im Laufe der Zeit funktionieren wird."

Bis auf Weiteres können sich Google Stadia-Nutzer also weiter über die Unterstützung von Take Two-Spielen wie Red Dead Redemption 2 freuen.

Eine Liste der aktuellen und kommenden Spiele für Google Stadia findet ihr bei den Kollegen der GameStar.

Was ist eure Meinung zur Google Stadia?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen