Star Wars Jedi: Fallen Order - Dieses Detail dürfte Lord Vader erzürnen

In Star Wars Jedi: Fallen Order könnt ihr nicht auf die Dunkle Seite wechseln. Im Interview verraten die Entwickler, warum.

von Maximilian Franke,
11.06.2019 14:40 Uhr

Star Wars Jedi: Fallen Order erzählt eine weitestgehend lineare Story. Star Wars Jedi: Fallen Order erzählt eine weitestgehend lineare Story.

Star Wars Jedi: Fallen Order spielt nach den Ereignissen des Kinofilms Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith. Als nun verfolgter Padawan muss sich Protagonist Cal Kestis durch die ferne Galaxis schlagen und vor dem Imperium fliehen. Das bleibt auch so. Ihr könnt nicht zum feindlichen Lager überlaufen.

Dialogsystem, aber keine dunkle Seite

Das hat uns Lead Technical Designer Brandon Kelch im Interview auf der E3 2019 verraten. Es wird ein Dialog-System mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten geben. Inwiefern diese tatsächlich Auswirkungen auf den Verlauf der Handlung nehmen, hat Kelch noch nicht verraten.

"Wir erzählen eine Singleplayer-Storyline, die zum Kanon von Star Wars gehört. Cals Geschichte führt ihn im Wesentlichen von A nach B, aber auf dem Weg dahin gibt es verschiedene Pfade."

Damit spielt Kelch darauf an, dass ihr in Fallen Order frei entscheiden könnt, wann ihr welche Planeten besucht. Ihr werdet vor Ort auch auf Hindernisse stoßen, die das Vorankommen verhindern. In diesem Fall lohnt es sich zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Cal mehr Fähigkeiten gelernt hat.

Warum darf Cal kein Sith werden?

Trotzdem gibt es bestimmte Schlüsselmomente, die alle Spieler erleben. Unabhängig davon, welche Route sie bis dahin gewählt haben. Da die Story Teil des offiziellen Star Wars-Kanons ist, haben die Autoren eng mit Disney und LucasFilm zusammengearbeitet.

Das bedeutet zum einen, dass LucasFilm dabei geholfen hat, die Welt so zu gestalten, dass sie sich wirklich nach Star Wars anfühlt. Natürlich gibt es aber auch Regeln, nach denen sich jede Kanon-Story richten muss. Fallen Order ist hier keine Ausnahme. Die Wahl der dunklen Seite fällt unter diese Vorgaben.

Lineare Geschichte. Ihr habt durch Reisefreiheit, Skilltrees und spielerische Entscheidungen also viele Möglichkeiten. Die Handlung selbst bleibt aber weitestgehend linear.

Das erinnert uns ein bisschen an Bioware-Reihen wie Mass Effect oder Dragon Age. Auch dort haben unsere Dialoge das Verhalten unserer Partymitglieder beeinflusst, die wirklich monumentalen Schlachten und Geschehnisse erlebte jedoch jeder mit.

Für Gameplay-Freunde haben EA und Respawn auf der E3 2019 eine 13 minütige Gameplay-Demo veröffentlicht. Darin sehen wir Ausschnitte aus einer Mission auf Kashyyyk. Alles, was zu Fallen Order bekannt ist, erfahrt ihr in unserer Themenübersicht.

Star Wars Jedi: Fallen Order erscheint am 15. November für PS4 und Xbox One.

Star Wars Jedi: Fallen Order - EA Play 2019 Gameplay-Trailer ansehen

Star Wars Jedi: Fallen Order - 14 Minuten Gameplay im E3-2019-Trailer 13:54 Star Wars Jedi: Fallen Order - 14 Minuten Gameplay im E3-2019-Trailer


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen