State of Decay 2 - Koop-Spiel wird keinen Battle Royale-Modus erhalten

State of Decay 2 wird ein Koop-Spiel ohne Battle Royale-Modus werden. Warum das so ist und warum es keine Lootboxen gibt, erklärte nun Design Director Richard Foge.

von Rae Grimm,
06.05.2018 13:00 Uhr

State of Decay 2 hat weder Zombie-Modus noch Mikrotransaktionen.State of Decay 2 hat weder Zombie-Modus noch Mikrotransaktionen.

Kurz vor dem Release von State of Decay 2 am 22. Mai 2018 verrät Design Director Richard Foge im Interview mit MCV weitere Details, was uns in dem Zombie-Abenteuer für Xbox One erwartet. Oder vielleicht besser, was uns nicht erwartet. Denn er erklärt unter anderem die Gründe, warum wir in State of Decay 2 weder Mikrotransaktionen, noch einen Battle Royale finden werden.

Richard Foge erklärt, dass er in letzter Zeit häufig danach gefragt würde, ob der Nachfolger von State of Decay einen Battle Royale-Modus haben würde. Schließlich, so scheint es, hätte quasi jedes Spiel mittlerweile eine eigene Version davon. Und genau da liegt für den Entwickler das Problem: Es würde nichts geben, was Undead Labs noch beitragen könne.

"Mir ist es lieber, dass wir uns darauf konzentrieren, was wir machen und versuchen, etwas einzigartiges in diesem Bereich zu finden, um Leute dann mit dieser neuen Sache zu inspirieren und zu begeistern anstatt allen anderen etwas nachzumachen und zu gucken, was für Reste danach für mich übrig bleiben."

Anstatt also gegen Horden anderer Spieler ums Überleben zu kämpfen, tretet ihr nur gegen die Horden der Untoten an - entweder alleine oder mit bis zu drei weiteren Spielern im Koop. PvP-Elemente wird es keine geben.

"Es ist ein Spiel, bei dem es darum geht, der Menschheit wieder auf die Füße zu helfen, anstatt sie weiter nach unten zu drücken. Der Menschheit ist diese grauenhafte Sache geschehen und wir versuchen sie zu überstehen."

Aus diesem Grund spielt Koop eine so große Rolle in State of Decay. Wenn ein Team nicht aufeinander acht gibt, dann kann es sehr böse für sie enden und das Spiel kann schwerer werden.

State of Decay 2 - Screenshots ansehen

Keine Microtransaktionen oder Lootboxen

Der Verzicht auf einen Battle Royale-Modus in State of Decay 2 dürfte einige Spieler vielleicht traurig machen, darüber, dass das Spiel ebenfalls auf Mikrotransaktionen und Lootboxen verzichtet, dürften nach den Diskussionen der letzten Monate nur wenige trauern.

"Es ergab keinen Sinn für unser Spiel. Es wird einen einmaligen Preis geben anstelle einer Beziehung, bei der Leute für Dinge bezahlen und nicht wissen, was sie dann bekommen. Das sollte sich nicht richtig anfühlen. Wir wollten keine Mikrotransaktionen oder ein System, bei dem ihr Lootboxen mit Zombucks kauft oder etwas in der Art."

Kritik an diesen Systemen, die von anderen Entwicklern verwendet werden, wollte er allerdings nicht anbringen. Richard Foge fügte lediglich hinzu, dass das Businessmodel für andere funktionieren würde.

State of Decay 2 erscheint am 22. Mai für Xbox One und PC zum Budget-Preis von knapp 30 Euro.

State of Decay 2 - PAX-East-Trailer: Das muss doch weh tun! 2:11 State of Decay 2 - PAX-East-Trailer: Das muss doch weh tun!


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen