Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Street Fighter X Tekken im Test - Zwei Legenden geben sich auf die Zwölf!

New old Challenger

Neben den Spezialattacken verfügt jeder Kämpfer wie gewohnt über ein breites Repertoire an Standardangriffen, Schlagkombinationen (die über die »Quick-Kombo«-Funktion auf zwei Knöpfe gelegt werden können), Würfen und Launcher-Attacken (Gegner wird in die Luft geschleudert). Wenn euch ein sogenannter »Cross Rush«-Lauf gelingt (eine Schlagabfolge von leichten, mittleren und harten Attacken zu einer Kombination), wird der Launcher automatisch ausgeführt -- der perfekte Zeitpunkt für einen Spielerwechsel!

Im Idealfall bearbeitet ihr den Gegner dann noch eine Weile in der Luft (Juggle). Während Street Fighter-Kenner sofort mit der Steuerung von Chun Li und Co vertraut sind, müssen die (meisten) Moves der Tekken-Figuren zunächst erlernt werden. Nur einige Tastenkombinationen wurden aus Namco-Titeln übernommen.

Street Fighter X Tekken - Test-Video 6:39 Street Fighter X Tekken - Test-Video

Sämtliche Attacken sind Serientypisch nicht nur wuchtig in Szene gesetzt, sondern lassen sich auch -- etwas Übung vorausgesetzt -- problemlos und präzise ausführen. Wenn euch aber auch die einfachsten Tastenkombinationen nicht von der Hand gehen wollen, greift ihr am besten auf die neuartigen »Gems« zurück.

Grundsätzlich gibt es zwei Sorten von Gems: Die Boost Gems und die Assist Gems. Während sich erstere auf die Parameter der Charaktere auswirken und die Attribute wie Stärke, Schnelligkeit oder Lebenskraft steigern, fördern die Assist Gems die Fähigkeiten der Spieler (bzw. merzen die Defizite von Prügelspiel-Neulingen und Controller-Legasthenikern aus).

So ermöglichen einige Assist Gems beispielsweise (wesentlich) vereinfachte Tastenkombinationen, was es auch einem Street Fighter-Anfänger möglich macht, mühelos ein Special-Move-Gewitter vom Stapel zu lassen. Andere Assist Gems übernehmen automatisch das Blocken für euch. Im entsprechenden Menü stellt ihr euch ein individuelles »Gem-Set« zusammen.

Gewinner Gen (Gem)

Die Gems lassen sich jedoch nur mit einer bestimmten Aktion, wie einem Wurf oder einem Special Move aktivieren. Auch wenn der Einsatz der Gems an unterschiedliche Aktivierungsvoraussetzungen gekoppelt ist, sind Profispieler schlichtweg unterfordert.

Das Auftauchen der Kristalle signalisiert die Aktivierung eines Gems. Das Auftauchen der Kristalle signalisiert die Aktivierung eines Gems.

Zwar ist es möglich, auf die Gems zu verzichten und sich mit einem leeren Gem-Set in den Kampf zu stürzen, wenn sich das (menschliche) Gegenüber jedoch mit Hilfe der Gems einen (wenn auch nicht kampfentscheidenden) Vorteil verschafft, hinterlässt das einen bitteren Beigeschmack.

Schließlich war das Perfektionieren komplizierter Tastenkombinationen, das vorausschauende Haushalten mit der Cross-Anzeige (früher »Revenge-Leiste«) oder das perfekt getimte Blocken stets das Erfolgsrezept bei Street Fighter. Zwar gibt das neuartige Gem-System den Prügeleien mehr taktischen Tiefgang, Zweikampf-Anfängern aber auch die Möglichkeit, ohne große Bemühungen gegen Genre-Profis bestehen zu können.

Street Fighter X Tekken - Artworks & Konzeptzeichnungen ansehen

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.