Switch Pro oder Switch 2: Neuer Nvidia-Leak befeuert Gerüchte um Technik-Upgrades

Ein neuer Nvidia-Leak könnte erneut darauf hindeuten, dass eine Nintendo Switch Pro oder ein Switch-Nachfolger auf Nvidias DLSS-Technik setzt.

von David Molke,
02.03.2022 11:31 Uhr

Eine weitere Neuauflage der Switch könnte unter anderem auch auf Nvidias DLSS setzen und das scheint nun ein neuer Leak erneut realistischer zu machen. Eine weitere Neuauflage der Switch könnte unter anderem auch auf Nvidias DLSS setzen und das scheint nun ein neuer Leak erneut realistischer zu machen.

Die Nintendo Switch ist nicht besonders leistungsfähig, erst recht nicht im Vergleich zu PS5 und Xbox Series S/X. Nvidias Bild-Rekonstruktions- und Upscaling-Technik DLSS (Deep Learning Super Sampling) würde dementsprechend perfekt dazu passen. Sie könnte bessere Grafik oder Performance bringen, sollte die Technik in einer Switch 2 oder Switch Pro zum Einsatz kommen.

Dass die Switch 2 oder Pro kommen könnte, wird schon länger vermutet, jetzt gibt es neue Hinweise darauf: In einem Nvidia-Leak sind neue Hinweise darauf aufgetaucht, dass ein Switch-Nachfolger eventuell DLSS bekommen könnte.

Dass die nächste Nintendo Switch DLSS unterstützt, wird immer wahrscheinlicher

Darum geht's: Die Switch hinkt der Konkurrenz in Sachen Technik hinterher, jetzt kommt auch noch das Steam Deck hinzu. Aber das könnte einigermaßen einfach ausgeglichen werden, wenn DLSS zum Einsatz käme und entsprechende Gerüchte halten sich hartnäckig. Jetzt bekommen sie noch einmal verstärkt Aufwind.

Hier ein vorheriges Gerücht zu dem Thema:

Insider bestätigen angebliches DLSS für Switch Pro   13     0

Switch Pro:

Insider bestätigen angebliches DLSS für Switch Pro

Neuer Nvidia-Leak: Über das Wochenende wurde offenbar Nvidia gehackt. Dadurch sind viele Informationen an die Öffentlichkeit geraten, unter anderem wohl der Quellcode von DLSS 2.2, also der neuesten Version. Darin findet sich ein Hinweiss auf "NVN 2", was eine neue oder bessere Programmierschnittstelle für Nintendo-Hardware bezeichnen könnte.

Was heißt das? In der Switch sind Nvidia-Chips verbaut, und bei dem Hardwarehersteller heißt die aktuelle Schnittstelle (API) für die normale Switch intern "NVN". Dass im DLSS-Source Code jetzt ein "NVN 2" auftaucht, klingt schwer nach einem Switch-Nachfolge-Modell, bei dem die DLSS-Technik zum Einsatz kommt. Womöglich haben wir es hier also mit einer Switch 2 oder richtigen Switch Pro zu tun (via NTower).

Aber Vorsicht! Das Ganze ist natürlich mit Vorsicht zu genießen und stellt keine handfeste oder gar offizielle Information dar. Auch wenn der Leak echt zu sein scheint, muss das nicht heißen, dass wirklich eine Switch 2 in Arbeit ist oder dass sie DLSS nutzt.

Außerdem hat Nintendo erst kürzlich erklärt, die Switch befinde sich erst auf der Hälfte ihrer Lebenszeit:

Die Switch hat noch etwa 5 Jahre vor sich, sagt Nintendo   46     0

Mitte der Lebensspanne:

Die Switch hat noch etwa 5 Jahre vor sich, sagt Nintendo

Was ist DLSS nochmal? DLSS steht für Deep Learning Super Sampling und kann mit Hilfe von Maschinellem Lernen und darauf trainierten KIs Videospiele mit sehr guten Ergebnissen auf eine höhere Auflösung hochskalieren, als sie intern berechnet werden. Das kann die Hardware schonen, für bessere Performance und höhere Framerates sorgen oder das Bild einfach auch hübscher machen.

Insbesondere für den Docked-Modus einer zukünftigen, neuen Switch wäre die Technik interessant. So könnte die verhältnismäßig leistungsschwache Hardware intern auf einer niedrigen Auflösung wie 1080p vor sich hin werkeln und das Ganze trotzdem gut in 4K auf einem größeren Bildschirm oder Fernseher darstellen. Das native Rendering frisst weniger Ressourcen und das Ergebnis kann sich seit DLSS 2.0 wirklich sehen lassen.

Was denkt ihr: Kommt bald eine Switch 2 und würde die DLSS mit sich bringen?

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.