Take-Two - Publisher verkauft Filmrechte & macht Hoffnung auf GTA-Film

Publisher Take-Two hat die Filmrechte einiger seiner Marken verkauft und macht uns damit Hoffnung auf einen GTA-Film.

von Linda Sprenger,
10.02.2017 17:45 Uhr

Ein GTA 5-Heistmovie könnte vielleicht sogar funktionieren. Ein GTA 5-Heistmovie könnte vielleicht sogar funktionieren.

Take-Two Interactive steht in Partnerschaft mit Rockstar Games und hat damit unter anderem Rechte an Spielen wie GTA 5. Bald könnten auch Verfilmungen von Take-Two-IPs entstehen.

Mehr:GTA 5 - Wurde 2016 öfter verkauft als 2015: Insgesamt schon über 75 Millionen Mal

Wie CEO Strauss Zelnick in einem Interview mit MCV verriet, habe das Unternehmen die Filmrechte für einige seiner Titel verkauft. Die Frage, ob uns damit nun etwa Verfilmungen von GTA 5 oder Red Dead Redemption erwarten, bleibt aber unbeantwortet.

"Wir haben ein paar Titel für Filmproduktionen lizenziert, wollen aber aktuell nicht viel mehr dazu sagen."

Zelnick lässt außerdem verlauten, dass Take-Two keine eigenen Gelder in Filme und TV-Produktionen stecken, sondern stattdessen auf Lizenz-Deals mit anderen Firmen setzen werde. Die kreative Kontrolle über das finale Produkt solle aber bei Take-Two bleiben. Das Unternehmen sei Filmumsetzungen gegenüber "aufgeschlossen".

Wir haben beim Take-Two-Tochterunternehmen 2K Games und Rockstar weitere Details zum Verkauf der Filmrechte angefragt und lassen es euch wissen, falls wir ein offizielles Statement erhalten.

Welches Spiel von Take-Two sollte eurer Meinung nach verfilmt werden?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.