Techland - Neues RPG der Dying Light-Macher mit "ungewöhnlich" großen Gegnern

Über eine Million Euro aus staatlicher Förderung fließen in die Entwicklung des neuen Spiels der Dying Light-Macher von Techland. Damit soll unter anderem die Technologie geschaffen werden, um "ungewöhnlich" große Gegner zu ermöglichen.

von Hannes Rossow,
19.12.2016 11:00 Uhr

Was erwartet uns nach Dying Light? Was erwartet uns nach Dying Light?

Die polnischen Entwickler von Techland, die zuletzt für Dying Light verantwortlich zeichneten, arbeiten bekanntermaßen an zwei neuen Spielen, von denen ein Projekt eine vollkommen neue IP darstellen soll. Jetzt wurde bekannt, dass sich die Entwickler etwa 1 Million Euro (4,5 Millionen Zloty) aus staatlicher Förderung sichern konnten, um an innovativer Technologie für hochwertige Videospiele zu arbeiten.

Mehr:Horizon: Zero Dawn - Entwickler wollten "keine Disney-Prinzessin" als Heldin

Laut dem Antrag, den Techland an das GameINN-Programm gestellt haben, planen die Entwickler Gegner von "ungewöhnlicher Größe" für ein First Person-RPG in einer neuartigen Fantasy-Welt. Das klingt sehr nach gigantischen Monstern, die wir dann im Nahkampf erledigen müssen. Wie groß diese Gegner aber genau sind und ob sie an die Kolosse aus Shadow of the Colossus heranreichen, bleibt unklar.

Neben Techland haben auch andere polnische Entwickler Gelder aus dem GameINN-Topf bekommen. CD Projekt RED konnte sich über 6,5 Millionen Euro für die Arbeit an nahtlosen Multiplayer-Mechaniken und lebendigen Städten sichern, die wohl für das Rollenspiel Cyberpunk 2077 gedacht sind. Insgesamt wurden über 26 Millionen Euro an polnische Studios ausgeschüttet. (via VG247)

Was erhofft ihr euch von Techland?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.