Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: The Suffering

Zur Spannung noch die Gänsehaut

Torque plagen seltsame Visionen. Wer zur Hölle ist der Typ am Tisch bloß? Screen: Playstation 2 Torque plagen seltsame Visionen. Wer zur Hölle ist der Typ am Tisch bloß? Screen: Playstation 2

Dank des intuitiven Bedienungsinterface habt ihr mit dem Digitalkreuz schnell und unkompliziert Zugriff auf das Waffenarsenal, wichtige Dokumente oder die Karte. Mit der schwarzen Taste (Xbox) werft ihr schnell eine Gesundungspille nach, ohne erste groß im Menü rumwühlen zu müssen. Besonders bei Kämpfen gegen mehrere Mutanten ein Feature, das man schnell zu schätzen weiß. Allein die Kartenfunktion wirkt nicht ganz ausgereift, oft muss man erst den eigenen Standpunkt suchen. Die Kameraperspektive sorgt bei Metzeleien in engen Räumen ab Noch nicht mal im Hinrichtungsraum hat man Ruhe vor den fiesen Mutanten. Screen: Playstation 2und an für Verwirrung, ansonsten hat man das Geschehen jederzeit gut im Blick. Mit gelungenen Lichteffekten, schauriger Sounduntermalung und echten Überraschungsmomenten wird eine superbe Horror-Atmosphäre kreiert. Wenn man das Kratzen der Schlächterklingen auf dem Beton hört oder die verzweifelten Hilferufe anderer Überlebender durch die Lautsprecher schallen, ist Gänsehaut garantiert. Nichts für schwache Nerven!

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.