GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Fazit: The Walking Dead: Season Two - Episode 1: All That Remains im Test - Zweite Runde, neuer Held, alte Regeln

Fazit der Redaktion

Sebastian Klix: Telltale setzt beim Auftakt zur zweiten Staffel von The Walking Dead auf Altbewährtes. Und das war bekanntlich in vielerlei Hinsicht sehr gut, etwa bei Handlung und Charakterzeichnung. Wer darauf gehofft hat, dass All That Remains die Abenteuer von Lee auf revolutionäre Weise sofort in den Schatten stellt, wird hingegen enttäuscht. Doch mal ehrlich: Das wäre bei der Vorlage, die Season One 2012 abgeliefert hat, nach nur einer Episode auch ziemlich schwer. Die erste Episode von The Walking Dead: Season Two bietet erst einmal »nur« mehr vom Bekannten, sowohl inhaltlich als auch spielerisch. Das muss aber natürlich nichts Schlechtes sein, und ist es auch nicht. Wer Season One mochte, der wird auch mit mit der neuen Episode sehr gut unterhalten. Einen Schnellschuss hat Telltale nicht abgefeuert. Alle anderen, etwa die Knobelfreunde unter uns, wird das Studio aber auch dieses Mal nicht bekehren.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.