THQ Entertainment - 200 Stellen gestrichen - Publisher schließt drei weitere Studios

Insgesamt drei Entwicklerstudios mussten vor kurzem ihre Pforten schließen. Dies geschah im Zuge der neuen strategischen Ausrichtung von THQ Entertainment.

von Andre Linken,
10.08.2011 14:51 Uhr

Bei THQ Entertainment rollen weiterhin Köpfe. Der Publisher hat vor kurzem im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung drei weitere Entwicklerstudios aufgelöst beziehungsweise geschlossen. Dazu zählen neben Blue Tongue Entertainment (de Blob 2) und THQ Australia (Avatar: The Las Airbender) auch das Team von THQ Phoenix, das ehemals unter dem Namen Rainbow Studios bekannt war.

Letzteres war in der Vergangenheit unter anderem für die Rennspielserie MX vs. ATVverantwortlich. Ob die Schließung des Studios auch gleichzeitig das Ende der Serie bedeutet, ist bisher noch unklar.- vieles deutet jedoch derzeit darauf hin. Insgesamt fallen den neuesten Restrukturierungsmaßnahmen von THQ Entertainment 200 Mitarbeiter zum Opfer. Diese können sich jedoch laut offizieller Aussage für andere Stellen bei THQ bewerben.

Bereits im Juni dieses Jahres ereilte die Kaos Studios, die den Shooter Homefront entwickelten, ein ähnliches Schicksal (wir berichteten). Kurze Zeit später musste auch THQ Digital Warrington in Großbritannien seine Pforten schließen.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.