Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Transformers 3 im Test - Monotone Ballerorgie zum Kinofilm

Da ist der Wurm drin

Wer alle Verwandlungsformen durchprobiert hat, wird schnell den Stealth-Force-Modus favorisieren. Wer alle Verwandlungsformen durchprobiert hat, wird schnell den Stealth-Force-Modus favorisieren.

Bei Feindkontakt zeigt sich, dass die Stealth-Force-Form gar nicht schlecht ist -- ihr seid besser gepanzert und die Waffen sind stärker als im Robotermodus. Wenn man lieber in der Fahrzeugform bleibt, statt als zweibeiniger Roboter durch die Levels zu ballern, zeigt sich, dass mit dem Grundkonzept des Spiels etwas nicht stimmt. Warum überhaupt Roboter ins Spiel nehmen, wenn man als Stealth-Transformer sogar noch ganz gut springen und kurze Hüpfsequenzen absolvieren kann? Wäre da ein Spiel, das sich nur um die Fahrzeuge dreht, nicht die bessere Wahl gewesen?

Transformers ohne Roboter

Auf Wii und 3DS hat man die Roboterformen schlicht weggelassen. Auf Wii und 3DS hat man die Roboterformen schlicht weggelassen.

Und genau auf diesen Trichter kamen Behaviour Interactive, die Entwickler der Wii- und 3DS-Versionen. Die sagten sich »Hey, wir probieren mal was ganz neues: Transformers ohne Roboter!«. In den spielerisch wie optisch identischen Fassungen setzt man komplett auf Fahrzeug-Ballereien wie zum Beispiel im Klassiker Vigilante 8. In eurer Fahrzeugform braust ihr hier durch eingegrenzte Areale, in denen es vor Gegnern nur so wimmelt, und sammelt Energonwürfel auf. Die braucht ihr, um den Stealth-Force-Modus zu aktivieren.

Krampfige Steuerung

Die Wii-Version ist eine 1:1-Kopie der 3DS-Fassung und steuerungstechnisch eine Katastrophe. Die Wii-Version ist eine 1:1-Kopie der 3DS-Fassung und steuerungstechnisch eine Katastrophe.

Fahrt ihr die Waffen aus, ändert sich jedoch auch die Steuerung schlagartig: Richtungswechsel funktionieren dann plötzlich nicht mehr über den Analogstick des Nunchuk (Wii) oder den Analogknubbel (3DS), sondern liegen auf dem digitalen Steuerkreuz der Wiimote, beziehungsweise den Schultertasten des Handheld. Das spielt sich tatsächlich so krampfig wie es sich liest. Wer die technisch miserablen Wii- oder 3DS-Fassungen freiwillig länger als eine halbe Stunde spielt, steht entweder auf Schmerzen oder will sich die investierte Kohle schönreden.

2 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.