Was zockt ihr über Ostern? - Unsere Empfehlungen & unser Geheimtipp: Katana Zero

Das lange Oster-Wochenende steht vor der Tür und ich verrate euch, was die GamePro-Redaktion die freien Tage über zockt.

von Dennis Michel,
18.04.2019 18:00 Uhr

Nach Baba is You haben wir heute einen weiteren Geheimtipp für euch.Nach Baba is You haben wir heute einen weiteren Geheimtipp für euch.

Auf uns wartet das lange Oster-Wochenende. Vier Tage, die wir mit unseren Liebsten verbringen können und die uns reichlich Zeit zum zocken geben. Wie gewohnt sage ich euch, was die GamePro-Redaktion die freien Tage über spielt und will wissen, was bei euch auf dem Gaming-Speiseplan steht. Dann mal los!

Das zockt die Redaktion

Linda ist über Ostern unterwegs und hat ihre Switch im Gepäck. Als großer Cuphead-Fan will sie den Port für die Hybridkonsole genauer unter die Lupe nehmen und einen zweiten Durchgang mit Mugman starten. Wie die Nintendo-Umsetzung gelungen ist, könnt ihr übrigens in meinem Test zum beinharten Jump&Run lesen.

Test: Cuphead (Nintendo Switch) - Einfach fantasstisch

Cuphead zählt zu den besten und schwersten Jump&Runs der letzten Jahre.Cuphead zählt zu den besten und schwersten Jump&Runs der letzten Jahre.

Weiter geht's mit Max, der sich nach wie vor in Sekiro die Zähne am Endgegner ausbeißt. Eigentlich wollte er schon vor einer Woche ins New Game Plus starten. Daraus ist aber leider nichts geworden. Um sich ein wenig von den fordernden Schwertkämpfen zu erholen, wird zwischendurch in Hunt: Showdown eine kleine Verschnaufspause eingelegt.

Bei Basti aus dem Social Media-Team der GamePro steht wie bereits bei Linda Cuphead auf dem Plan und ich bin sehr gespannt, wie er sich neu in dem Spiel mit den harten Bossen schlägt. Zusätzlich wird auf der Switch Super Smash Bros. Ultimate gespielt. Hier ist seit wenigen Stunden das Update 3.0 mit tollen Inhalten erschienen.

Smash Bros. Ultimate: Das steckt im Update 3.0

Bei mir geht es über die freien Tage mit Days Gone weiter. Wie sich das Sony-Exclusive schlägt, verraten wir euch kommende Woche. Als großer Fan der gemütlichen Aufbaustrategie, werde ich zudem einen Blick in Anno 1800 werfen. Wahrscheinlich werde ich wie immer Stunden damit verbringen, die Bauten möglichst hübsch an der richtigen Stelle zu positionieren und das bunte Treiben auf dem Bildschirm beobachten.

Unser Geheimtipp: Katana Zero

Wer auf schicke Pixel-Optik steht, darf sich in Katana Zero daran satt sehen.Wer auf schicke Pixel-Optik steht, darf sich in Katana Zero daran satt sehen.

In dieser Woche hat Hannes noch eine ganz besondere Empfehlung, die er euch gerne vorstellen würde. Daher reiche ich die Tastatur weiter und wünsche euch ein schönes Osterfest.

Wenn ihr über die Oster-Tage einen echten Geheimtipp verbringen wollt, der nicht nur stylisch sondern auch spielerisch gehaltvoll daherkommt - dann seid ihr mit Katana Zero auf der sicheren Seite.

Was auf dem ersten Blick wie ein solider Action-Plattformer wirkt, entpuppt sich nämlich schnell als ultra-brutales, hervorragend inszeniertes Indie-Kleinod, das nicht nur an Hotline Miami erinnert, sondern es meiner Meinung nach sogar locker überflügelt.

In dem Nintendo Switch-Titel schlüpfen wir in die Rolle eines Samurai, der sich als Auftragskiller verdingt. Allerdings spielt Katana Zero nicht im feudalen Japan, sondern in einem psychedelischen Neo Noir-Setting, in dem es vor Drogen, Blut, Regen, Neon-Lichtern und Elektro-Beats nur so wimmelt. Die anfangs verwirrende Geschichte nimmt dabei schnell an Fahrt auf und entwickelt sich wortwörtlich zu einem packenden Fiebertraum.

Um unsere Aufträge als "Drache", so der Name des sonst geheimnisvollen Samurais, erfolgreich abschließen zu können, müssen wir zahlreiche Gangster und Polizisten aus den Weg räumen, bevor es dem eigentlichen Ziel an den Kragen geht. Allerdings reicht schon ein einziger Treffer aus und wir sind tot. Perfekte Runs sind hier also das A und O.

Durch die intuitive und supergenaue Steuerung schwingen sich aber auch Anfänger schnell zum Schwertmeister auf und die Action auf dem Switch-Bildschirm nimmt schnell Martial Arts-Qualität der höchsten Güte an. Dann werden Flaschen auf Gegner geworfen, während wir in Zeitlupe einen Salto schlagen und Gewehrkugeln im Flug mit der Klinge zurückschlagen.

Von mir gibt es eine dicke Empfehlung.

Übersicht:

  • Plattform: Nintendo Switch, PC
  • Genre: Jump&Run
  • Mehrspieler: Nein
  • Entwickler: Askiisoft
  • Publisher: Devolver Digital
  • Preis: 14,99 Euro

Was zockt ihr am Wochenende?


Kommentare(76)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen