Wertung: Watch Dogs: Legion im Test - Ubisoft hat sich übernommen

Wertung für PlayStation 4
79

»Watch Dogs: Legion setzt auf ein einzigartiges Konzept, das viele Möglichkeiten bietet, für das aber auch viele Kompromisse gemacht werden.«

GamePro
Präsentation
  • London wird sehr gut in Szene gesetzt
  • gut sortierter, britischer Soundtrack
  • hakelige Animationen
  • austauschbare Charaktermodelle
  • Texturen laden oft zu spät

Spieldesign
  • große Bandbreite an Charakter-Fertigkeiten
  • viele taktische Möglichkeiten durch Team-Zusammenstellung
  • Hacking ist abwechslungsreich
  • Action ist höchstens durchschnittlich
  • Autofahren macht keinen Spaß

Balance
  • Permadeath lässt sich ausschalten
  • für jede Mission gibt es passende Rekruten
  • Tech-Upgrades werten das gesamte Team auf
  • bei Fehlschlag wird Missionsfortschritt nicht zurückgesetzt
  • Gegner-KI lässt sich zu leicht austricksen

Story/Atmosphäre
  • spannende Ausgangssituation
  • überraschend politische Botschaft
  • dystopisches Zukunfts-London
  • Geschichte verläuft vorhersehbar
  • spielbare NPCs ohne Persönlichkeit

Umfang
  • neun Millionen spielbare Figuren
  • jeder Charakter mit eigenen Rekrutierungsmissionen
  • große Spielwelt mit versteckten Collectibles
  • kosmetische Items für individuelle Looks
  • NPCs ähneln sich oft stark

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (116)

Kommentare(116)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.