Wii U - Taktraten von Prozessor und Grafikchip angeblich entschlüsselt

Nach eigenen Angaben hat ein Hacker namens »Marcan« die Taktraten von Nintendos neuer Heimkonsole Wii U entschlüsselt. Sollten die Angaben stimmen, liegt die Taktrate der Wii U weit hinter denen der Konkurrenz.

von Tony Strobach,
30.11.2012 14:36 Uhr

Das Innenleben der Wii U mit Prozessor und Grafikchip.Das Innenleben der Wii U mit Prozessor und Grafikchip.

Via Twitter hat ein bekannter Hacker namens Hector »Marcan« Martin heute bekannt gegeben, dass er die Taktraten des Prozessors und des Grafikchips der Wii U entschlüsselt habe. Laut seinen Angaben liegt die CPU bei 1,24 Gigahertz und die GPU bei 550 Megahertz.

Sollte das der Wahrheit entsprechen, liegt der Takt der Wii-U-CPU weit hinter dem der Konkurrenz. Zum Vergleich – die PlayStation 3 und die Xbox 360 rechnen mit 3,3 bzw. 3,2 Gigahertz. In Bezug auf den Grafikprozessor liegt die Wii U aber in etwa gleichauf mit der Konkurrenz.

Offiziell wurde über die Taktraten der Wii U noch nichts verraten. In der Vergangenheit hatten diverse Entwickler aber bereits Andeutungen in diese Richtung gemacht. So beschrieb THQ die CPU der Wii-U als »schrecklich langsam«. Der Tekken-Producer Katsuhiro Harada formulierte es milder und sagte, dass der Prozessor der Nintendo Konsole ihnen »kreative Lösungen« abverlangte, als er und sein Team Tekken Tag Tournament 2 für die Wii U umgesetzt haben.

Hector »Marcan« Martin gab aber auch zu bedenken, dass die Prozessoren sich nicht so ohne Weiteres miteinander vergleichen ließen. Man solle die Leistungsfähigkeit der Wii-U nicht nur auf Grund dieser Taktraten beurteilen.

Nintendo Wii U - Bilder ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen