Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: WWE 2K19 im Test - Wieder King of the Ring

Fazit der Redaktion

Kai Schmidt
@GamePro_de

Ich muss zugeben, ich hatte überhaupt keine Lust auf diesen Test. Bei den TV-Shows habe ich mich wegen der immer beliebigeren Ausrichtung schon lange ausgeklinkt, und die Spiele haben ihr Feuer ebenfalls schon lange verloren. Was nicht zuletzt an der uralten Engine liegt, die seit PS3-Tagen ihren Dienst verrichtet und Jahr für Jahr zumindest optisch ein wenig aufgemotzt wird. Aus einem VW-Golf-Motor wird aber kein Corvette-Motor, auch wenn man ihn liebevoll verchromt.

Zu meiner Überraschung hatte ich mit WWE 2K19 allerdings eine Menge Spaß. Showcase und Storymodus unterhalten ordentlich, und auch ein paar Einzelmatches zwischendurch lasse ich mir gerne gefallen. Die Steuerung und der generelle Flow des Spiels kommen mir deutlich flüssiger vor als bei WWE 2K18. Klar, es gibt immer noch unübersehbare Mängel bei den Animationen, und hin und wieder glitcht es ganz gewaltig, doch insgesamt gefällt mir WWE 2K19 sehr viel besser als die bisherigen Versuche unter dem 2K-Banner.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen