Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

X2 Football 2010 im Test - Test für iPhone

Die lang erwartete 2010er-Ausgabe unserer letztjährigen Fußball-Referenz stellte sich dem Test. Warum es dann ein böses Erwachen gab, lest ihr im Text.

von Thomas Ruhk,
24.06.2010 11:45 Uhr

Passend zur laufenden Weltmeisterschaft testen wir nun das zweite in den letzten Wochen erschienene Fußballspiel auf dem iPhone: Die Rede ist von X2 Football 2010, dem Nachfolger der von uns "Gut" bewerteten 2009er Ausgabe.

» Holt euch jetzt X2 Football 2010 im AppStore!

Originale Namen und viele Ligen. Originale Namen und viele Ligen.

Gleich zu Beginn fällt die enorme Erweiterung der Mannschaften auf. Im Vorgänger fanden sich nur 51 Nationalteams, jetzt habt ihr einige der wichtigsten Ligen der Welt mit allen Originalspielern zur Verfügung, wie zum Beispiel die deutsche, spanische oder englische Liga. Dazu kommen Nationalmannschaften und eine Dream-Team-Option, in der ihr nach und nach eine Formation nach eigenem Wunsch zusammenstellen könnt. Nur die Mannschaftsnamen entsprechen nicht den realen Vorbildern, über einen Editor könnt ihr aber Korrekturen vornehmen. Dazu kommt ein Onlinemodus mit vielen Optionen.

Zusätzlich zu diesem Ausbau wurde auch der englische Kommentator mit mehr "Befugnissen" versehen: Wir haben in manchen Spielen sechs oder sieben Akteure pro Mannschaft gezählt, die bei Ballkontakten mit Namen genannt wurden. Das sorgt für authentische Atmosphäre.

Die Steuerung ist im Prinzip unverändert: Ihr findet links den Steuerstick und rechts (in der Angriffsphase) drei Buttons, die für Heber, Torschüsse und Pässe genutzt werden. In der Verteidigung könnt ihr dann Grätschen (was sehr kleinlich gepfiffen wird), Druck auf den ballführenden Spieler ausüben und den gesteuerten Spieler wechseln. Elfmeter werden mit einem Fingerstrich ausgeführt.

Es scheint, der Spieler schwebe über dem Platz. Es scheint, der Spieler schwebe über dem Platz.

Das war es dann aber auch mit den guten Neuigkeiten – sobald ihr das erste Match startet, fängt die Parade der Programmfehler an. Der gesteuerte Spieler hat während Sprints regelmäßig Animationsaussetzer und zuckelt schwebend vorwärts. Kurz darauf beobachtet ihr euren Torwart, der einen Abstoß ohne ersichtlichen Grund in die Zuschauerränge pfeffert und damit dem Gegner einen Einwurf verschafft. Dann folgt ein Freistoß von uns, den ein Spieler aus den eigenen Reihen blockiert. Ihr könnt nicht auf ihn umschalten und ihn beiseite steuern. X2 Football 2010 verweigert die Ausführung des Freistoßes – das Spiel hängt sich auf, wir müssen abbrechen und verlieren automatisch mit 3:0. Derartige Fehler kommen mehrmals pro Spiel vor, eine volle Saison oder ein Turnier ist unter diesen Umständen reine Glückssache. Dass unter den Bugs auch der Onlinepart leidet, versteht sich von selbst.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.