Xbox Series X/S: Bald könnten Xbox-Fans auch Steam- und PS4-Spiele zocken

Mit dem neuen Preview-Update des Xbox Insider-Programms könnt ihr jetzt schon Steam-Spiele vom PC auf eure Xbox streamen. Zum Beispiel PS4-Exclusives wie Death Stranding.

von David Molke,
10.03.2021 12:47 Uhr

Death Stranding konnte bisher nur auf PlayStation-Konsolen oder dem PC gezockt werden, aber dank der GeForceNow-Unterstützung des Microsoft Edge-Browsers bald auch auf der Xbox One und Series X und S. Death Stranding konnte bisher nur auf PlayStation-Konsolen oder dem PC gezockt werden, aber dank der GeForceNow-Unterstützung des Microsoft Edge-Browsers bald auch auf der Xbox One und Series X und S.

Die Xbox-Konsolenfamilie bekommt bald ein Update, das unter anderem die neue Version des Microsoft Edge-Browsers auf Xbox One und Xbox Series X und S bringt. Bisher gibt es das nur in einer Test-Version für Teilnehmer*innen des Xbox Insider-Programms. Aber der neue Browser ermöglicht es via GeForce Now, PC-Spiele aus eurer Steam- oder Epic-Bibliothek auf die Xbox eurer Wahl zu streamen. Das umfasst auch Spiele wie Death Stranding, die bisher überhaupt nicht auf irgendeiner Xbox gespielt werden konnten.

Xbox-Fans können bald wohl auch PlayStation-Exclusives spielen, aber nur über Umwege

Neuer Browser für Xbox: Die Xbox Series S, Xbox Series X und Xbox One bekommen bald wohl den neuen, aktuellen Microsoft Edge-Browser. Der bringt einige Vorteile mit sich und kann bereits im Xbox Insider-Programm getestet werden. Das heißt, es dauert wohl noch eine Weile, bis wirklich alle Xbox-Besitzer*innen darauf Zugriff erhalten.

Mit GeForce Now-Unterstützung: Eine der größten und spannendsten Neuerungen, die die frische Version des Edge-Browsers mit auf die Xbox bringt, ist die Möglichkeit, GeForce Now zu nutzen. Dabei handelt es sich um einen grundsätzlich erstmal kostenlosen Streaming-Service, der sich mit euren Spiele-Sammlungen auf dem PC verbinden lässt.

Was heißt das? So könnt ihr weite Teile der Steam- und Epic Games Launcher-Bibliotheken aus der Cloud auf die Xbox streamen und dort spielen. Bisher werden zwar noch nicht ausnahmslos alle Spiele unterstützt, aber schon eine ganze Menge. Unter anderem auch Titel, die es bisher noch gar nicht auf die Xbox One oder Series X geschafft haben, wie zum Beispiel Death Stranding.

Die Vorteile davon liegen auf der Hand: Ihr könnt theoretisch ohne Zusatzkosten bisher PlayStation- oder PC-exklusive Titel endlich auch auf der Xbox zocken. Dafür benötigt ihr nicht einmal zusätzliche Abonnements und euch entstehen auch keine zusätzlichen Kosten, wenn ihr die Titel bereits bei Epic oder Steam besitzt.

So sieht das in Aktion aus:

Link zum YouTube-Inhalt

Xbox Series X-Update gibt es bisher nur für Test-Gruppe und wann es für alle kommt, steht nicht fest

Es gibt aber auch Nachteile: Aktuell befindet sich der neue Microsoft Edge-Browser auf der Xbox noch in der Testphase. Das heißt, dass er noch mit vielen technischen Schwierigkeiten kämpft und vorerst nur der sogenannten "Alpha Skip-Ahead"-Gruppe innerhalb des Xbox Insider-Programms zur Verfügung steht. Bis alle in den Genuss der neuen Möglichkeiten kommen, dürfte es also noch eine ganze Weile dauern.

Wenn ihr euch jetzt fragt, wie ihr Xbox Insider werden könnt, werdet ihr in diesem Gamepro-Artikel fündig:

Xbox Insider Programm: Das ist es & so kommt ihr rein   6     0

Mehr zum Thema

Xbox Insider Programm: Das ist es & so kommt ihr rein

Zusätzlich stellt sich aber natürlich noch die Frage danach, ob GeForce Now dann tatsächlich vollumfänglich auf der Xbox funktioniert. Zusätzlich dürfte viele auch ärgern, dass eine ganze Reihe an Spielen noch nicht unterstützt werden, wie zum Beispiel die PC-Version von Horizon Zero Dawn.

Auch GeForce Now selbst hat noch einige Hürden zu bieten. Wer kostenlos spielen will, kann immer nur eine Stunde am Stück streamen. Wollt ihr Raytracing und bis zu sechs Stunden Spielspaß am Stück, werden 10 Euro im Monat fällig. Egal, ob ihr die Spiele auf dem PC bereits gekauft habt.

Das Ganze hat also noch eine Menge an Problemen und Einschränkungen, die euch vielleicht vorerst noch den Spaß verderben könnten. Perspektivisch sieht die Sache aber ziemlich vielversprechend aus.

Wie findet ihr die neuen Möglichkeiten? Gehört ihr zum Insider-Kreis und konntet das vielleicht schon ausprobieren? Falls ja: Wie gut funktioniert es bei euch?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.