Studie zeigt: Xbox Live hat öfter Störungen als PSN - aber Steam ist schlimmer

Auf Platz 1 der Störungen landet ein Chatprogramm, das unter Videospiel-Fans ziemlich beliebt ist. Spieler*innen haben es in den USA und UK nicht leicht.

von Jasmin Beverungen,
23.09.2021 16:06 Uhr

Sowohl auf PS5 als auch auf Xbox Series X/S müssen Spieler*innen Störungen hinnehmen. Sowohl auf PS5 als auch auf Xbox Series X/S müssen Spieler*innen Störungen hinnehmen.

Habt ihr euch schon einmal so richtig darüber geärgert, dass euer PSN oder Xbox Live genau zum falschen Moment ausgefallen ist? Die Seite ToolTester hat sich die Ausfälle in den USA und Großbritannien mal genauer angesehen und listet auf, welche prominenten Seiten häufig von Ausfällen betroffen sind.

So oft fallen PSN, Xbox Live und Co. aus

Wer schafft es auf Platz 1? In den USA ist Discord der absolute Spitzenreiter unter den störanfälligen Gaming-Diensten. Hier wurden über 12 Monate rund 129 Ausfälle gemeldet, knapp darauf folgt Steam mit rund 99 Ausfällen.

Auch Sony und Microsoft sind in der Liste vertreten: Während der Xbox Live-Dienst mit 63 Ausfällen Platz 6 belegt, landet der PSN-Dienst mit 49 Ausfällen auf Platz 9. Die größten Probleme lagen hier im online Spielen und dem Login. Ansonsten finden sich in den oberen Plätzen des Rankings viele Social Media-Dienste wie Instagram, Twitter und Snapchat.

Ohne die Online-Dienste können Spiele wie Fortnite nicht mehr gezockt werden. Ohne die Online-Dienste können Spiele wie Fortnite nicht mehr gezockt werden.

In Großbritannien sieht es für Spieler*innen nicht ganz so düster aus. Hier landet mit Steam erst auf Platz 3 ein Gaming-Dienst. Allerdings hat Steam mit 177 Ausfällen mehr Störungen als der erste Platz in den USA. Xbox Live und PSN ordnen sich mit Platz 7 und 9 ähnlich wie in den USA ein.

Gaming-Dienste fallen am häufigsten aus

Werden alle Störungen zusammengezählt, so sieht es für Spieler*innen in den USA und Großbritannien am schlimmsten aus. Mit 193 Störungen liegen Gaming-Dienste noch vor den Internet-Diensten mit 161 Ausfällen.

Mit den Online-Diensten fallen zeitgleich die Abo-Services von Sony und Microsoft aus. Was die kostenpflichtigen Gaming-Dienste u. a. bieten, wenn sie nicht von Störungen betroffen sind, erfahrt ihr auf GamePro:

Auch in Deutschland haben wir ab und an mit Ausfällen der Dienste zu kämpfen. Erst kürzlich versagte das PSN und Spieler*innen konnten keine Online-Spiele oder Dienste wie den PlayStation Store oder PlayStation Now nutzen.

Woher stammen die Daten? Die Webseite bezieht sich mit ihren Daten auf die Ergebnisse von downdetector.com der letzten 12 Monate. Die Ersteller haben in der Liste aber nur die drei häufigsten Probleme mit aufgeführt.

Erlebt ihr die Störungen von PSN und Xbox Live häufig mit?

zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.