Xbox One - Microsoft: »Frame-Rate ist wichtiger als 1080-Auflösung«

Laut Phil Spencer von Microsoft ist die Frame-Rate eines Spiels deutlich wichtiger als eine 1080p-Auflösung. Dennoch sollen Xbox-One-Spiele möglichst mit Full-HD-Grafik aufwarten.

von Andre Linken,
14.08.2014 09:21 Uhr

Für den Xbox-Chef Phil Spencer ist die Frame-Rate bei Xbox-One-Spielen wichtiger als die 1080p-Auflösung. Für den Xbox-Chef Phil Spencer ist die Frame-Rate bei Xbox-One-Spielen wichtiger als die 1080p-Auflösung.

Eine möglichst hohe Frame-Rate ist für Xbox-One-Spiele wichtiger als die 1080p-Auflösung. So sieht es zumindest Phil Spencer, der Chef der Xbox-Division von Microsoft.

In einem Interview mit dem Magazin CVG erklärte Spencer zunächst, dass Microsoft die Zusammenarbeit mit den Entwicklern sowie die Entwickler-Tools selbst ständig verbessert hat. Nach Möglichkeit sollen die Xbox-One-Spiele auf jeden Fall in der 1080p-Auflösung laufen. Als Beispiel hierfür nannte er den Shooter Destiny. Dann jedoch stellte er klar, dass die Frame-Rate aus seiner Sicht deutlich wichtiger ist.

»Doch letztendlich will ich nicht, dass es sich nur um eine Zahl dreht. Denn 1080p ist nicht irgendeine mystische perfekte Auflösung. Die Frame-Rate ist meiner Meinung nach signifikant wichtiger für das Gameplay als die Auflösung. Es ist die Mischung aus beiden Elementen, die den richtigen Grafikstil und Freiheit bietet - egal ob auf der PlayStation oder unserer Plattform. (...)

Natürlich ist es bei manchen Genres wie zum Beispiel Rennsimulationen in der Art von Forza wichtig, 1080p/60fps zu bieten. Es gibt also bestimmte Genres, die eine Ausnahme bilden.«

Wir dürfen demnach gespannt sein, mit welchen technischen Spezifikationen die künftigen Xbox-One-Spiele aufwarten werden.

» Alle News, Bilder, Videos und Artikel zur gamescom 2014

Xbox One - Bilder zur neuen Microsoft-Konsole ansehen

zu den Kommentaren (78)

Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.