Xbox One: Microsoft äußert sich seit 6 Jahren erstmals zu Verkaufszahlen

Lange hat Microsoft die Verkaufszahlen der Xbox One unter Verschluss gehalten, jetzt gibt es erstmals seit langer Zeit ein Update.

Microsoft hat sich nach 6 Jahren wieder zu den Verkaufszahlen der Xbox One geäußert. Microsoft hat sich nach 6 Jahren wieder zu den Verkaufszahlen der Xbox One geäußert.

Seit Anfang 2016 hüllt sich Microsoft beim Thema Verkaufszahlen der Xbox One in Schweigen. Sämtliche Daten beruhen seitdem auf den Hochrechnungen von Analyst*innen. Jetzt liegt uns erstmals seit über 6 Jahren wieder ein offizielles Statement vor, durch das sich konkrete Werte ableiten lassen. (via The Verge)

Xbox One-Verkäufe knapp unter 60 Millionen

Bislang wurde stets angenommen, dass Sony und Nintendo während der vergangenen Generation deutlich mehr Konsolen verkauft haben. Microsoft gibt nun einen Einblick, wie hoch die Verkäufe im Vergleich zur PS4 tatsächlich waren:

Sony hat Microsoft bei den Verkaufszahlen der Konsolen übertroffen, dabei mehr als doppelt so viele Einheiten während der letzten Konsolengeneration verkauft.

Verkaufszahlen der PS4 geben Aufschluss: Erst vor wenigen Tagen gab Sony bekannt, dass man nicht länger die Verkäufe der PS4 übermitteln werde. Der somit offizielle Endstand der PS4-Verkäufe aus dem März 2022 beträgt also 117, 2 Millionen. Welche PlayStation sich noch besser verkauft hat, erfahrt ihr übrigens hier:

Diese PlayStation-Generation hat sich am besten verkauft   12     1

PS4-Verkaufszahlen

Diese PlayStation-Generation hat sich am besten verkauft

Nehmen wir Microsoft beim Wort, so wurden von der dritten Xbox-Generation höchstens 58,6 Millionen Einheiten verkauft.

Offizielle Aussage deckt sich mit Analysen

Wie bereits erwähnt, handelt es sich hierbei mehr um eine Bestätigung dessen, was bereits durch Analyst*innen sehr genau vorhergesagt wurde. So ging das Marktforschungsinstitut Ampere Analyses im Jahr 2020 von 51 Millionen verkauften Konsolen aus.

Dass sich in den Pandemie-Jahren trotz Erscheinen der Xbox Series X/S noch gut 15% der Gesamtverkäufe ereignet haben, ist aus zweierlei Gründen nur wenig verwunderlich: Zum einen war auch die Series-Generation vielerorts schlecht verfügbar, zum anderen haben wir während der Pandemie einen regelrechten Boom im Bereich Gaming erlebt, in dem viele neue Spieler*innen hinzukommen sind.

Series X/S-Generation schließt die Lücke zu Sony

Zwar gibt Microsoft im Gegensatz zu Sony nach wie vor keine aktuellen Verkaufszahlen bekannt, laut Einschätzung von Ampere Analyses liegen die Verkaufszahlen der PS5 jedoch nur noch 60% über denen der Series X/S. Von der PS5 wurden laut offiziellen Angaben von Sony bis Ende 2021 17 Millionen Einheiten verkauft.

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.