Die PlayStation 4 war ein riesiger Erfolg - eine Sony-Konsole hat sich aber noch häufiger verkauft

Der finale Endstand der PS4-Verkäufe ist bekannt – und der liegt noch ein ganzes Stück hinter der erfolgreichsten Sony-Konsole aller Zeiten.

Die PS4 ist zwar nicht die meistverkaufte Konsole aller Zeiten, aber dennoch verdammt erfolgreich. Die PS4 ist zwar nicht die meistverkaufte Konsole aller Zeiten, aber dennoch verdammt erfolgreich.

Für das erste Geschäftsquartal 2022 scheint Sony nicht mehr die Anzahl an ausgelieferten PlayStation 4-Konsolen veröffentlichen zu wollen. Das bestätigte der Analyst Daniel Ahmad auf Twitter:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Damit wären die Angaben von Sonys vergangenem Fiskaljahr, das im März 2022 endete, der finale Endstand für die PS4-Verkaufszahlen – ganze 117 Millionen Konsolen hat Sony an seine Handelspartner ausgeliefert. Eine ziemlich hohe Zahl, mit der die PS4 den zweiten Platz der meistverkauften Heimkonsolen einnimmt.

Auf dem ersten Platz liegt ebenfalls eine PlayStation

Mit der PlayStation 4 hat Sony über viele Jahre hinweg den Konsolenmarkt dominiert, die Verkaufszahlen lagen stets weit über der Konkurrenz. Es ist also kaum verwunderlich, dass sie es auf die vordersten Ränge der bislang meistverkauften Konsolen aller Zeiten geschafft hat. Sie macht es sich letztendlich ein Stückchen vor der PlayStation 1 gemütlich, die als erste Konsole die Marke von 100 Millionen ausgelieferten Einheiten überschritt.

Beide verblassen gegenüber der PS2: Es hat seinen Grund, weshalb die PlayStation 2 anfangs der 2000er quasi synonym für den Begriff "Konsole" stand. Mit ganzen 155 Millionen verkauften Exemplaren führt Sonys Retro-System die Top 5 der meistverkauften Heimkonsolen an:

  • PlayStation 2: 155 Millionen Einheiten verkauft
  • PlayStation 4: 117.2 Millionen Einheiten verkauft
  • PlayStation 1: 102.5 Millionen Einheiten verkauft
  • Nintendo Wii: 101.63 Millionen Einheiten verkauft
  • PlayStation 3: 87.4 Millionen Einheiten verkauft

Bei den Heimkonsolen ist Sony also unschlagbar auf den vorderen Plätzen verankert, auch wenn sich die PlayStation 3 nur knapp gegen die Xbox 360 behaupten konnte – beide trennen gerade einmal 3 Millionen ausgelieferte Konsolen.

Wie eine PS2 von damals heutzutage aussehen kann, seht ihr übrigens hier:

Diese ranzige PlayStation 2 ist gar nicht echt und wir hättens fast nicht bemerkt   21     1

Mehr zum Thema

Diese ranzige PlayStation 2 ist gar nicht echt und wir hätten's fast nicht bemerkt

Rechnet man Handheld-Systeme mit ein, schafft es die PS4 immerhin auf Platz vier. Sie könnte aber noch von der Nintendo Switch verdrängt werden, die immerhin vier Jahre später erschien und weiterhin rege verkauft wird.

Hier das Ranking, wenn man Handheld-Konsolen mit einrechnet:

  • PlayStation 2: 155 Millionen Einheiten verkauft
  • Nintendo DS: 154 Millionen Einheiten verkauft
  • Game Boy: 118.7 Millionen Einheiten verkauft
  • PlayStation 4: 117.2 Millionen Einheiten verkauft
  • Nintendo Switch: 111 Millionen Einheiten verkauft

Alle Angaben via Wikipedia.org

Bei den Software-Verkäufen hängt die PS4 alle Vorgänger-Konsolen mit großem Abstand ab

Dass sich die PS4 nicht so häufig wie die PS2 verkauft hat, ist für Sony wohl verschmerzbar, da im Gegenzug viel mehr Spiele unter die Fans gebracht werden konnten. Laut Statista kommen mit Marvel’s Spider-Man, God of War und GTA 5 gleich drei PS4-Titel auf knapp 20 Millionen verkaufte Exemplare, das erfolgreichste PS2-Spiel aller Zeiten, GTA: San Andreas, schafft es nach Angaben von Guinness World Records hingegen auf "nur" 17,33 Millionen verkaufte Einheiten.

Dass die Neuauflagen von Rockstars Klassikern nicht wirklich gelungen sind, verblüfft aufgrund dieser Zahl umso mehr:

GTA: The Trilogy im Test: Lieblose Remaster, die den Meisterwerken nicht würdig sind   78     3

Mehr zum Thema

GTA: The Trilogy im Test: Lieblose Remaster, die den Meisterwerken nicht würdig sind

Sony hat mit der PS4 viele neue Käuferschichten erreicht und dementsprechend auch viele exklusive Hits landen können. Mit Horizon: Zero Dawn hat sich eine neue Marke beispielsweise direkt über zehn Millionen Mal verkaufen können.

Horizon: Zero Dawn ist bei den Fans eingeschlagen wie eine Bombe und wurde zu einem der größten Hits auf der PS4. Horizon: Zero Dawn ist bei den Fans eingeschlagen wie eine Bombe und wurde zu einem der größten Hits auf der PS4.

Außerdem ist mit der PS4-Ära der Verkauf digitaler Titel in die Höhe geschnellt. Free2Play-Spiele wie Fortnite, Apex Legends und Call of Duty: Warzone zählen viele hunderte Millionen Downloads, ein nicht zu verachtender Teil dürfte dabei auf die PlayStation 4 entfallen.

Könnte die PS4 noch den Game Boy überholen?

Derzeit findet man bei den größten Online-Händlern nur noch Restbestände der PlayStation 4. Die Angaben in Sonys letztem Finanzbericht decken sich zudem mit Meldungen, wonach für das Ende des Jahres 2021 noch einmal eine Million PS4-Konsolen geordert wurden. Danach wollte man sich völlig auf die PS5 konzentrieren.

Da die Abverkäufe der PS4 im letzten Geschäftsquartal 2021 gen null tendierten, erscheint uns die Aussage des Analysten glaubwürdig. Der PS4 fehlen demnach 1,5 Millionen abgesetzte Einheiten, um zum Game Boy aufzuschließen.

Dieses Ziel noch erreichen zu wollen, würde für Sony strategisch betrachtet wenig Sinn ergeben – sämtliche verfügbaren Produktionskapazitäten wurden auf die PS5 umgestellt, diese reichen aber kaum aus, um die Nachfrage zu stillen.

Welche der fünf meistverkauften Konsolen nennt oder nanntet ihr euer Eigen?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.