Xbox Series X: SSD-Speichererweiterung soll angeblich $220 kosten

Ein möglicher Leak deutet darauf hin, dass ihr 220 Euro zahlen müsst, wenn ihr eine offizielle SSD-Erweiterung für die Xbox Series X haben wollt.

von David Molke,
09.09.2020 13:33 Uhr

Die Xbox Series X bietet die Möglichkeit, eine offizielle Speichererweiterungskarte anzuschließen. Die Xbox Series X bietet die Möglichkeit, eine offizielle Speichererweiterungskarte anzuschließen.

Die offizielle SSD-Speichererweiterungskarte für die Xbox Series X könnte 220 US-Dollar kosten. Das geht zumindest aus einem angeblichen Leak hervor, der jetzt aufgetaucht ist. Das wäre ein zumindest ziemlich stolzer Preis, der auf den ersten Blick vor allem überraschte Reaktionen auslöst, die die Größenordnung für überteuert halten. Ob es die Speicherweiterungsfunktion so auch für die Xbox Series S gibt, steht noch nicht fest.

Kostet mehr schneller Speicherplatz fast so viel wie eine Xbox Series S?

Wie funktioniert das? Die offiziellen Speichererweiterungskarten für die Xbox Series X sind speziell auf die restliche Hardware-Architektur abgestimmt und bieten eine exakt genauso schnelle SSD, wie sie in der Konsole selbst steckt. Es handelt sich dabei um eine NVME-SSD, die den Festplattenplatz um 1TB erweitern soll und alles kann, was die interne Festplatte auch kann.

Es geht auch anders: Selbstverständlich könnt ihr auch andere externe Festplatten an die Xbox Series X anschließen. Mit denen werden dann aber nur die Spiele funktionieren, die nicht auf die speziellen Möglichkeiten der neuen SSD angewiesen sind. Das heißt, ihr könnt ältere Spiele, die ihr per Abwärtskompatibilität auf der Series X spielt, durchaus auch auf anderen externen Festplatten speichern.

Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen:

Xbox Series X - Alle Infos zum erweiterbaren Speicher der Konsole   75     3

Mehr zum Thema

Xbox Series X - Alle Infos zum erweiterbaren Speicher der Konsole

Leak deutet hohen Preis an: Offenbar soll die offizielle SSD-Speichererweiterungs-Karte für die Xbox Series X stolze 220 US-Dollar kosten. Das geht zumindest aus dem angeblichen Leak hervor, der aktuell die Runde macht. Das wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas teuer, aber nicht unbedingt unrealistisch.

Link zum Twitter-Inhalt

Auch wenn es generell natürlich günstigere SSDs gibt, sind die in der Regel meist deutlich langsamer. Wer sich aber aktuell eine PCI Express 4.0-NVMe-SSD der vierten Generation in derselben Größe für den PC kaufen will, landet allerdings ebenfalls in diesen Preisregionen.

Was ist mit der Series S? Im Vergleich zu den 299 Euro, die die Xbox Series S kosten soll, wirken 220 Euro für eine größere Festplatte natürlich erstmal recht happig. Aber momentan wissen wir noch nicht einmal offiziell, ob die Series S überhaupt ebenfalls mit so einem Erweiterungsslot ausgestattet ist (wovon wir aber ausgehen).

Würdet ihr euch so eine Speichererweiterung kaufen, auch wenn sie 220 Euro kostet? Und auch dann, wenn ihr für die Konsole selbst nur 299 Euro bezahlt habt?

zu den Kommentaren (78)

Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.