xCloud - Microsoft gewährt neue Einblicke in seinen Streaming-Dienst

Microsoft hat nun weitere Details zu seinem Streaming-Dienst Project xCloud bekannt gegeben.

von Kevin Nielsen,
24.07.2019 11:28 Uhr

Mit xCloud könnt ihr Halo zum Beispiel auf einem Tablet spielen. Mit xCloud könnt ihr Halo zum Beispiel auf einem Tablet spielen.

Der Streaming-Dienst Projekt xCloud wird im Oktober mit einer Beta in ausgewählten Regionen starten. xCloud macht es möglich, Spiele auf jede internetfähige Plattform zu streamen und dort zu spielen. Also beispielsweise auf dem Smartphone oder einem Tablet. Nun hat Microsoft dem Fortune Magazine weitere Details über das ambitionierte Projekt verraten.

Microsoft Project xCloud
Streamingdienst offiziell vorgestellt, Beta startet 2019

Das ist die Hardware hinter xCloud: Bisher ist bekannt, dass Microsoft sogenannte Blade-Server einsetzt und in den Datenzentren weltweit verbaut. Nun haben sie verraten, dass es bereits in 13 Ländern weltweit solche Datenzentren gibt.

Außerdem besteht ein Blade-Server aus einem 2U Rack, in dem die Hardware von acht Xbox One S verbaut ist. Wenn ihr zum Beispiel Halo auf ein Smartphone streamt, dann spielt ihr von einem solchen 2U Rack mit acht Xbox-Konsolen.

Das ist eine Xbox One S und acht davon befinden sich im 2U Rack der xCloud. Das ist eine Xbox One S und acht davon befinden sich im 2U Rack der xCloud.

xCloud ist ein Projekt der Zukunft: Gegenüber dem Fortune Magazine spricht Xbox-Chef Phil Spencer auch über das Ziel von xCloud. So erwartet man bei Microsoft nicht, dass es sofort ein großer Erfolg wird. Es ist ein langfristiges Projekt und 2019 wird die Grundlage geschaffen. Im Laufe des nächsten Jahrzehnts wird es dann immer weiterentwickelt.

Microsoft erhofft sich durch xCloud vor allem zwei Dinge:

  • Die bisherigen Xbox-Spieler sollen dadurch mehr Möglichkeiten zum Spielen erhalten
  • Weltweit möchte man so mit der Zeit mehr Spieler erreichen

Wie Microsoft bereits im Rahmen der E3 2019 erklärte, soll xCloud allerdings nicht die Konsolen ersetzen. Es geht darum die Konsolen zu ergänzen. Durch den Streaming-Dienst wäre es zum Beispiel denkbar auf der Heimkonsole ein Spiel zu starten und es unterwegs oder woanders weiterzuspielen.

Ein genaues Release-Datum für die Beta von xCloud gibt es bisher noch nicht. Zudem ist auch noch nicht bekannt in welchen Regionen es startet.


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen