Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: XCOM: Enemy Within - Mein Feind, der Mensch

Gestatten: Zander. Otto Zander.

Der XCOM-Agent ist einer der regulären XCOM-Soldaten auf einem Außeneinsatz. Da er verdeckt operieren soll, hat er nur eine Pistole und keine Rüstung dabei. Der XCOM-Agent ist einer der regulären XCOM-Soldaten auf einem Außeneinsatz. Da er verdeckt operieren soll, hat er nur eine Pistole und keine Rüstung dabei.

Die Missionen, mit denen sich XCOM die Informationen über EXALT beschafft, sind ein neuer Einsatztyp, der aus Ananda Guptas Vorliebe für Spionage und verdeckte Operationen entstand: XCOM schickt einen seiner Soldaten in Zivilkleidung und nur mit einer Pistole bewaffnet (Die »Heavy« und MEC-Soldaten sind daher ausgenommen) auf eine Infiltrationsmission in ein Land, in dem EXALT-Aktivität nachgewiesen wurde.

Nach knapp einer Woche, wenn der Infiltrator seine Mission fast abgeschlossen hat, bekommt EXALT unweigerlich Wind davon und versucht, den XCOM-Agenten in letzter Minute aufzuhalten. Der Rest der XCOM-Truppe prescht dann wie die Kavallerie in einem Western mit dem Skyranger herbei, um den XCOM-Spion aus seiner Bredouille herauszuhauen.

Dabei müssen in einer Art King-of-the-Hill-Schlacht entweder ein Upload-Transponder vor einer feindlichen Übermacht beschützt oder EXALT-Scannerterminals durch den Agenten gehackt werden, bevor die gesamte Truppe sich wieder zur Skyranger-Landezone zurückkämpft.

Fehlschläge sind interessanter

Natürlich ist es seltsam, dass alle XCOM-Operationen, bei denen Daten über EXALT gesammelt werden sollen, kurz vor ihrem Abschluss auffliegen und in einem Feuergefecht mit EXALT-Einsatzkräften enden - in Wirklichkeit sind gute Spionageeinsätze diejenigen, bei denen ein Gegner gar nicht mitbekommt, dass er ausspioniert wurde.

Die Missionen, in denen wir EXALT einen Strich durch die Rechnung machen sollen, drehen sich um Scanner-Stationen (der große Radarturm in der Mitte) oder um Uplodad-Terminals (dahinter). Die Missionen, in denen wir EXALT einen Strich durch die Rechnung machen sollen, drehen sich um Scanner-Stationen (der große Radarturm in der Mitte) oder um Uplodad-Terminals (dahinter).

Andererseits wäre es für uns als Spieler langweilig, wenn der als Spion abgestellte XCOM-Soldat nach Ablauf seiner Mission einfach sang- und klanglos wieder mit einem Hinweis im Gepäck in der XCOM-Basis eintrudeln würde.

Taktisches Spiegelfechten

Die Gefechte gegen die EXALT-Agenten zwingen uns als XCOM-Commander zum Umdenken: EXALT schickt Trupps von Spezialagenten ins Feld, die sich der gleichen Taktiken bedienen wie die XCOM-Truppe und aussehen wie eine böse, bis an die Zähne bewaffnete Version des Secret Service, der Leibgarde des US-Präsidenten.

EXALT schickt schwerbewaffnete Spezialagenten ins Feld. Diese menschlichen Gegner überraschen durch taktische Flexibilität. EXALT schickt schwerbewaffnete Spezialagenten ins Feld. Diese menschlichen Gegner überraschen durch taktische Flexibilität.

EXALT-Heavies schießen mit ihren MGs Sperrfeuer und decken uns mit Raketen ein, EXALT-Medics heilen ihre eigenen Kameraden, EXALT-Sniper zwingen uns mit präzisen Schüssen in Deckung. Ganz so menschlich sehen die EXALT-Schergen aber doch nicht aus; an ihrer blassen Gesichtsfarbe und den gelblichen Pupillen lässt sich erkennen, dass EXALT mit dem Genmaterial der Thin-Man-Aliens experimentiert hat.

Sie sind aber clever genug, um koordinierte Squad-Taktiken einzusetzen und uns gemeinsam aus mehreren Richtungen in die Zange zu nehmen, während sie finster in ihre Funkgeräte brabbeln.

Im weiteren Verlauf der Kampagne soll XCOM auch auf EXALT-Eliteagenten stoßen, die über noch mehr der gleichen Klassenfertigkeiten verfügen wie die XCOM-Soldaten auch - zu allem Übel hat EXALT auch noch seine eigenen Versionen der Laserwaffen und Rüstungen entwickelt, die die XCOM-Truppe nutzt. In den Demo-Einsätzen, die das Firaxis-Team für uns zusammenstellte, hatten wir es aber nur mit den Standard-Versionen der EXALT-Saboteure zu tun, die aber auch schon gefährlich genug waren.

Die Gefechte gegen EXALT gestalten sich hektisch; die Saboteure sind generell in der Überzahl. Gute Schusspositionen sind daher sehr wichtig. Die Gefechte gegen EXALT gestalten sich hektisch; die Saboteure sind generell in der Überzahl. Gute Schusspositionen sind daher sehr wichtig.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen