Meine erste GamesCom 2022 – Top oder Flop

Kategorien:
  1. Die GamesCom ist nach 2 Jahren Pause mit 260,000 Besuchern endlich zurück. Ich habe schon viele negative Worte gehört, dennoch möchte ich euch meine Eindrücke hier schildern. War es für mich ein Flop oder auch ohne große Entwickler ein absolutes Highlight?



    Die Anreise war ein Reinfall


    Es ging für uns am 27.08.22 um 7 Uhr vom Warendorfer Bahnhof, richtung Münster. Bis dahin schien alles nach Plan zu laufen, wir hatten in Münster 50 Minuten Aufenthalt. In der Zeit wurde sich für die nachfolgende Reise, mit Essen eingedeckt. Dann war es endlich so weite, wir stiegen in den Zug nach Köln ein. Der auch noch reichlich Platz bot, so das wir sitzen konnten, dies änderte sich allerdings in Hagen, wo der Zug so dermaßen voll wurde. Drei Stationen vor Köln Messe/Deutz, wo die GamesCom statt findet, ertönte eine Durchsage die uns mitteilte das der Zug nicht in Köln Messe/Deutz halten könnte, wegen Bauarbeiten, statt dessen würde man uns nach Düsseldorf fahren. Nachdem wir uns nun einen neuen Zug suchen mussten, kamen wir endlich in Köln an.


    Die Ankunft


    Um ca. 13 Uhr kam wir am Bahnhof Köln Messe/Deutz an. Auf dem Messegelände angekommen noch vor dem Eingang, brauchte ich erst mal einen Engery Drink und eine Zigarette.. Kurz darauf ging es die Treppen zum Eingang der GamesCom hinauf, ich war schon etwas aufgeregt da es meine erste GamesCom war. Kurz umgesehen, schon waren wir drin, der Menschenauflauf hielt sich bis dahin noch in Grenzen.


    Endlich Angekommen


    Wir fingen nun an einen Plan zu machen durch welche Halle wir als erstes gehen sollten. 10.1 war unser Ziel dort fanden wir unter anderem die Retro – Halle vor, ich wäre ja so gerne auf die Tanzmatten gegangen, durch meinen Bandscheibenvorfall war dies aber leider nicht möglich. Auf dem weg durch die Halle, kamen mir schon viele Cosplayer entgegen, ich habe mich leider die ganze Zeit auf der Gamescom nicht getraut jemanden um ein Foto zu bitten. Was ich im nachhinein bereue. Dafür gab es dann aber andere gelegenheiten, das Handy für Fotos rauszuholen.



    THQ Nordic und Bandai Namco u.v.m.


    Wir kam in den Hallen an wo die größeren Entwickler waren. Erschlagen wurde ich regelrecht vom dem THQ Nordic Stand, mich sprang direkt eine ziemlich großer SpongeBob an, ich mag SpongeBob nicht wirklich. Allerdings muss ich sagen, hat mich das ganze dazu bewegt, das ich das Spiel dennoch spielen möchte. Bis dato fand ich den THQ Nordic – Stand am besten. Bei Bandai Namco, hätte ich gerne The Devil In Me angetestet, was aber zeitlich nicht drin war, da die Wartezeit ungefähr 2 Stunden betragen hätte. Der Stand von Giants Software war auch ein Besuch wert da ich selber den Landwirtschaftssimulator 2022 spiele. SEGA hatte auch einen tollen Sonic stand, dort konnte man ncht nur das neue Sonic ausbrobieren sondern auch die alten Sonic Teile spielen. Microsoft und Ubisoft hatten auch sehr schöne Stände. Bei Microsoft ging es vorranig um den GamePass und bei Ubisoft um Skull & Bones. Wir machten uns derweil auf in Richtung Hall 6, in Halle 6 wurde ein Turnier ausgetragen, das Game sagte mir bis heute nichts, allerdings konnte man sich da in ruhe hinsetzten, was wir nicht getan haben, sondern uns weiter in Richtung zur Halle – 5.1 und 5.2 machten.



    Merchandis – Halle 5.1 und 5.2


    So nun kommen wir zu den Hallen wo ich nicht wusste was ich denken soll. Die Merchandis – Hallen 5.1 und 5.2. Durch die erste Etage sind wir gefühlt schon eine Stunde gelaufen. Ich habe mich dann für eine Resident Evil Cappy mit Umbrella Logo entschieden, mein Freund für ein bedrucktes T-Shirt Doch dann ging es eine Etage tiefer, dort war nochmals doppelt so viel Merchandis, ich hätte so viel Geld auf der GamesCom lassen können,da ich die Figuren so toll finde. Am Konami Stand wurden Yu-Gi-Oh Kartenduelle ausgetragen, was ich sehr cool fande. Die Cosplayer die in den Hallen sehr präsent waren habe ich auf jeden Fall sehr gefeiert. Von Halo bis zu Silksong war alles dabei. Leider keine einzige Lara Croft.


    Die GamesCom füllte sich


    Gegen ca. 15:30 Uhr füllten sich die Hallen, so das man nicht mehr überall so hinlaufen konnte wie man wollte, sondern man nun durch Sperren nur in eine Richtung laufen konnte. Was auch gut so war, da so ein größeres Chaos verhindert wurde. Da Halle 4 bis 2 nur für die Fachpresse besuchbar waren, entschiede wir uns noch einmal alle Hallen durch zu gehen. Durch die ganzen Besucher war das ein ganz anders Bild, was ich Feier nachdem wir durch Corona auf so viel verzichten mussten. Dennoch war es zum Schluss doch etwas anstrengend und ich war froh wo wir den Ausgang erreicht hatten. Die Rückfahrt war übrigens genauso ein Reinfall wie die Hinfahrt.


    GamesCom 2022 Top oder Flop


    Kommen wir nun zu wichtigsten Frage, war die GamesCom für mich nun ein Top oder ein Flop. Definitiv war es Top, so viel gesehen und erlebt. Auch wenn die ganz großen fehlten, es war eine Erlebnis der ganz anderen Art. Ich habe so viele gleichgesinnte noch nie gesehen. Wahrscheinlich sind mir auch ganz viele aus der Community von GamePro über den Weg gelaufen was mir ein unbeschreibliches Gefühl beschert hat. 2023 bin ich definitiv wieder dabei, dann allerdings auch mit Cosplay, da ich jetzt erst recht Lust darauf habe :). In diesem Sinne bis zum nächsten Jahr.



    Bleibt Gesund. Euer ScarryNator :*

    PS wart Ihr auf der GamesCom?

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
Top