Seite 3: Das neue iPad von Apple - iPad mit Retina-Display und LTE

Neue Spiele

Infinity Blade: Dungeons setzt wie seine Vorgänger auf die Unreal Engine.Infinity Blade: Dungeons setzt wie seine Vorgänger auf die Unreal Engine.

Ebenfalls während der iPad-Keynote hat Epic-Games-Chef Mike Capps Infinity Blade: Dungeons vorgestellt. Im Gegensatz zu den vorherigen Infinity-Blade-Spielen wird das neue Spiel eher ein Dungeon Crawler. Man übernimmt darin die Rolle einen Waffenschmieds, der sich daran macht, die ultimative Waffe, das Infinity Blade, zu schmieden. Die Entwickler von Epic, die den Titel im Gegensatz zu den anderen Infinity-Blade -Spielen selber entwickeln, versprechen Waffen-Crafting und ein dynamisches Kamerasystem.

Außerdem hat Namco Sky Gamblers präsentiert. Das Flugspiel, das ein wenig an Ace Combat erinnert, wird noch in diesem Monat erscheinen. Während der Präsentation ist Jim Shelton von Namco vor allem auf die Güte der Grafik eingegangen. Wegen der hohen Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten haben jetzt die Entwickler eine schwierige Aufgabe, all diese Pixel mit Leben zu füllen. Das iPad bietet nicht unendlich viel Platz für hochauflösende Texturen. Außerdem bekommt die iPad-CPU immens mehr Arbeit aufgebürdet.

iPhoto für iPad und iPhone

Jetzt bietet auch Apple eine App an, um Fotos auf dem iPad zu bearbeiten.Jetzt bietet auch Apple eine App an, um Fotos auf dem iPad zu bearbeiten.

Mit Multi-Touch-Funktionen soll es mit iPhoto möglich sein, mit simplen Gesten hunderte von Fotos zu sortieren und die besten Aufnahmen zu finden. Dazu lassen sich die Fotos Seite an Seite verglichen und die besten Aufnahmen markieren. Zum Einstellen von Farbe, Belichtung und Kontrast berührt man die Teile des Bildes, die man ändern möchte. Vorgefertigte Effekte kann man per Fingertipp hinzufügt oder Anpassungen mit dem Fingerspitzen-Pinsel genau an der Stelle vornehmen, wo man sie haben möchte.

Zusätzlich zum Bereitstellen von Bildern auf Facebook, Flickr und Twitter können Fotos zwischen iPhone und iPad ausgetauscht sowie Bilder und Diashows mit Airplay auf Apple TV gestreamt werden. Ferner lassen sich per iCloud Fotojournale im Netz veröffentlichen.

iMovie und Garageband überarbeitet

Ähnlich wie auf dem Mac soll es mit iMovie nun möglich sein, Filmtrailer wie aus Hollywood zu erstellen. Dies soll allerdings sogar geschehen, während man HD-Filme mit iPad und iPhone aufzeichnet. Die Film-Trailer lassen sich auf Youtube, Vimeo und Facebook hochladen und per Airplay mit bis zu 1080p auf das Apple TV 3 streamen.

Zusätzlich zum neuen Ipad wurden neue Apps von Apple vorgestellt.Zusätzlich zum neuen Ipad wurden neue Apps von Apple vorgestellt.

Garageband führt Jam Session ein. So können mehrere ihre iOS-Geräte drahtlos miteinander verbinden, um gemeinsam Instrumente zu spielen und Live-Musik aufzunehmen. Jam Session synchronisiert automatisch das Tempo, die Tonart und die Akkorde der Touch-Instrumente

Nach dem Jammen werden die einzelnen Spuren automatisch auf dem iOS-Gerät gesammelt, damit man sie dort weiter verarbeiten kann. Neu ist auch Smart Strings, ein neues Touch-Instrument, welches es einem erlaubt ein Streichorchester mit nur einem Finger zu spielen. Der neue Note Editor ermöglicht die Feinanpassung einer Touch-Instrument-Aufnahme. Dank iCloud hält Garageband Songs auf sämtlichen iOS-Geräten auf dem neuesten Stand. Fertige Songs können direkt auf Facebook, Youtube und Soundcloud geteilt werden.

iPhoto, iMovie 1.3 und Garageband 1.2 sind ab sofort für jeweils 3,99 Euro im App Store verfügbar. Für bestehende Kunden sind die Updates kostenlos erhältlich. iPhoto setzt neben dem aktuellen iOS mindestens ein iPhone 4 oder ein iPad 3 voraus.

Teile des Artikels stammen von tecchannel.de, pcwelt.de und macwelt.de. Autoren: Christian Vilsbeck, Hans-Christian Dirscherl, Christian Möller, Christian Merkel und Markus Schelhorn


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...