BioShock - Irrational Games benötigt »zündende Idee« für Teil vier

Laut dem Creative Director von BioShock Infinite, Ken Levine, ist ein vierter Teil der Shooter-Reihe durch Irrational Games alles andere als eine beschlossene Sache. Dem Studio fehle es noch an einer »zündenden Idee«.

von Tobias Münster,
10.10.2013 16:05 Uhr

Laut Ken Levine fehlt es Irrational Games noch an einer »zündenden Idee« für ein neues BioShock.Laut Ken Levine fehlt es Irrational Games noch an einer »zündenden Idee« für ein neues BioShock.

Der Creative Director von BioShock Infinite, Ken Levine, ist während einer Fragerunde auf Reddit auch auf einen möglichen Nachfolger eingegangenen. Demnach sei ein vierter Teil der Shooter-Reihe durch Irrational Games alles andere als eine beschlossene Sache.

Laut Ken Levine wolle die Spieleschmiede einen neuen BioShock-Titel nämlich nur in Angriff nehmen, wenn sie eine »zündende Idee« dafür hat. Ansonsten sei für den Entwickler vorstellbar, dass ein anderes Studio die Fortsetzung der Marke übernimmt.

»Was weitere BioShock-Spiele von Irrational betrifft, ist es noch zu früh, etwas darüber zu sagen. Das wird IMMER davon abhängen, ob wir eine zündende Idee dafür haben, die uns wirklich begeistert. FALLS wir die nicht haben, dann nehme ich an, würde ein anderes Studio einspringen [...]«

Eine Idee die Ken Levine für ein neues BioShock-Spiel von vornherein ausschließt, wäre die Rückkehr in die Unterwasserstadt Rapture aus den ersten beiden Teilen. Rapture wird schließlich noch mal in den beiden DLC-Episoden »Burial at Sea« für BioShock Infinite behandelt.

Alle 15 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...