Call of Duty: Black Ops 2 - Die Zombie-Modi von Black Ops 2

Was wäre ein Treyarch-Call-of-Duty ohne Zombies? In Call of Duty: Black Ops 2 gibt‘s mit Tranzit, Survival und Grief gleich drei blutige Koop-Spielmodi mit Untoten. Wir erklären, wie sie funktionieren – und was es dabei mit vermeintlicher »Open World« und Crafting auf sich hat.

von Michael Obermeier,
27.09.2012 14:44 Uhr

Black Ops 2 - Trailer zur Zombie-Kampagne Black Ops 2 - Trailer zur Zombie-Kampagne

Für manche Leute ist Busfahren die Hölle. Für die vier Überlebenden im Zombie-Modus von Call of Duty: Black Ops 2 ist der verrostete Linienbus dagegen das Paradies. Denn außerhalb des öffentlichen Verkehrsmittels laufen nicht enden wollende Zombiehorden durch die verwüsteten USA. Wir fassen in diesem Artikel die Busladung an neuen Features der überarbeiteten Zombie-Modi zusammen.

Zombie-Splatter – auch in Deutschland?

Call of Duty: Black Ops 2 erscheint mit dem USK-Siegel »keine Jugendfreigabe« zu 100% ungeschnitten in Deutschland. Auf Nachfrage beim Publisher Activision hat man uns versichert, dass auch der Zombies-Modus des Spiels » inhaltlich komplett unverändert in einer voll lokalisierten deutschen Version « enthalten sein wird. Call of Duty: Black Ops 2 wird ab dem 13. November 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erhältlich sein.

Black Ops 2
Genre: Action
Release: 13.11.2012

Tranzit – Ausflug mit dem »Zombnibus«

Wie der Name bereits verrät, sind die Koop-Spieler in »Tranzit« nicht an einen Schauplatz gebunden, sondern tuckern mit einem Bus von einer Haltestelle zur nächsten. Dabei steht den Spielern größtenteils frei, wann sie in der Kampagne welchen Ort ansteuern.

Die Welt : In der Spielwelt gibt es mehrere Schauplätze.Die Welt
In der Spielwelt gibt es mehrere Schauplätze.

Diner : So halten die Helden etwa an einem Restaurant, ...Diner
So halten die Helden etwa an einem Restaurant, ...

Scheune : ..., geben sich an der alten Scheune gegenseitig Feuerschutz...Scheune
..., geben sich an der alten Scheune gegenseitig Feuerschutz...

Bus-Depot : ... und werden von Zombiemassen am Bus-Depot eingekesselt.Bus-Depot
... und werden von Zombiemassen am Bus-Depot eingekesselt.

Umland : Zwischen den Schauplätzen liegt die neblige Pampa. Wie frei man darin herumlaufen kann, ist noch unklar.Umland
Zwischen den Schauplätzen liegt die neblige Pampa. Wie frei man darin herumlaufen kann, ist noch unklar.

Hinterhalt : Auch unterwegs gibt es keine Verschnaufpause. Die Zombies klettern während der Fahrt in den Bus.Hinterhalt
Auch unterwegs gibt es keine Verschnaufpause. Die Zombies klettern während der Fahrt in den Bus.

Einmal an Restaurant, einer alten Scheune, der Kirche oder dem Dorfplatz angekommen, spielt sich Tranzit ähnlich wie die Zombie-Modi in früheren Call-of-Dutys. Im Klartext: Das Team verbarrikadiert sich gegen die Untoten, setzt Munition sparsam ein und löst einfache Schalterrätsel. Sind alle Untoten vor Ort ausradiert, fährt man zum nächsten Krisengebiet weiter.

Der Klassiker: Schrot gegen Zombies.Der Klassiker: Schrot gegen Zombies.

Laut Treyarch kann man den weiten Weg zwischen einzelnen Ortschaften zwar auch zu Fuß antreten, der Bus ist aber die eindeutig sicherere Variante – oder etwa doch nicht? Denn wie bereits im ersten Trailer zu sehen ist, kann der enge Fahrgastraum auch zur Todesfalle für das Helden-Quartett werden – auch während der Fahrt.

Einige große Fragezeichen bleiben bei den Reise-Details. Denn ob man den Bus selbst lenken darf, oder auch ohne Ladebildschirme durch eine zusammenhängende Spielwelt marschieren darf, will Treyarch noch nicht verraten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...