Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Catherine - Die Beziehung? Ein einziger Alptraum.

»Die ganze Welt ist eine Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler.« Diese Worte Shakespeares dienen als einleitendes Zitat zu Catherine - ein Beziehungs-Survival-Plattform-Horrortitel.

von Jan Walenda,
26.07.2011 17:20 Uhr

Die Puzzle-Plattformsequenzen sind schon zu Beginn knallhart, die Story entschädigt aber für eventuelle Nervenzusammenbrüche.Die Puzzle-Plattformsequenzen sind schon zu Beginn knallhart, die Story entschädigt aber für eventuelle Nervenzusammenbrüche.

Es bedarf nur dieser einen Frage: »Sag mal wie lange sind wir eigentlich schon zusammen?« Unaufhaltsam treten daumendicke Schweißperlen aus den Poren an Vincents Stirn, seine Pupillen schrumpfen auf Stecknadelgröße. Der T-Shirt-Kragen schnürt seinen Hals ein, sogar der gesamte Raum wird plötzlich viel zu eng. Die Fragestellerin ist Katherine (mit »K«), seine fürsorgliche, aber klammernde Freundin, mit der er schon seit Jahren eine Beziehung führt. Der Mittdreißiger ist unzufrieden mit seiner Rolle innerhalb der Partnerschaft. Katherine hingegen erwartet langsam mehr Bindungsbereitschaft von ihm. Vincent ist also hin und her gerissen zwischen seinem Wunsch nach Unabhängigkeit, der nörgelnden Freundin und -- na klar -- einer anderen Frau. Catherine (mit »C«) ist eigentlich nur eine hübsche Bar-Bekanntschaft, neben der Vincent eines Morgens aufwacht. Sie zieht den Unentschlossenen aber mir nichts dir nichts in ihren Bann und so beginnt ein erlebbarer Beziehungsalptraum, den es in dieser Form noch nie in einem Videospiel gab.

» Catherine - Launch-Trailer ansehen

Helden in Unterhosen

Die Klauenhände gehören Vincents Langzeitfreundin Katherine. Ihre klammernde Art verfolgt ihn sogar in seinen Träumen.Die Klauenhände gehören Vincents Langzeitfreundin Katherine. Ihre klammernde Art verfolgt ihn sogar in seinen Träumen.

Das Hauptspielelement von Catherine sind Traumsequenzen, in denen Vincent mit rosa gepunkteten Unterbuchsen, Schafshörnern und einem Kissen im Arm Türme erklimmt -- ganz schön bizarr. Hier müssen wir mit dem Protagonisten stets vertikal Höhe gut machen, um nicht von den aus dem Abgrund herannahenden Alptraumgebilden erfasst zu werden. Die Traumtürme sind in Würfelsegmente aufgeteilt, die wir verschieben, um Treppen zu schaffen, die Vincent erklimmen kann. Das Puzzle-Element kostet uns wegen des strikten Zeitlimits schon beim ersten Anspielen sehr viel Nerven, was aber durch den Rest des Spiels relativiert wird. Sein unglaubliches Potenzial zieht Catherine nämlich aus der Geschichte um den gebeutelten, unentschlossenen Vincent, der sich zwischen zwei Frauen immer mehr in Widersprüchen verstrickt.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.