Destiny: Rise of Iron - 7 Dinge, die ihr über das Addon wissen müsst

Die Kollegen von Game Informer haben in einem einstündigen Podcast über Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords gesprochen - und dabei einige neue Infos verraten. Hier sind die sieben wichtigsten.

von Mirco Kämpfer,
08.08.2016 11:00 Uhr

Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords - Ankündigungs-Trailer des Shooter-Addons Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords - Ankündigungs-Trailer des Shooter-Addons

Nicht mehr lange, dann erscheint mit Rise of Iron (dt. Das Erwachen der Eisernen Lords) das zweite große Addon zu Destiny. In einem umfangreichen Podcast hat Game Informer nun ein paar neue Infos ausgeplaudert, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

  • Das Erwachen der Eisernen Lords soll nicht so umfangreich sein wie König der Besessenen, dafür ist Rise of Iron mit 30 Euro aber auch 10 Euro günstiger. Das heißt nicht, dass es nicht viele neue Inhalte geben wird, im Gegenteil.
  • Der neue Strike hat verzweigte Pfade. Der Anfang und das Ende (Bosskampf) des Strikes sollen zwar identisch sein, dazwischen soll es aber mehrere Pfade geben, die ihr einschlagen könnt. An einer Stelle gibt es etwa mehrere Türen - je nachdem, durch welche ihr geht, erlebt ihr einen anderen Strike-Verlauf. Das dürfte den Wiederspielwert erhöhen.
  • Das Eisenbanner-Turnier wird verändert. Es soll einsteigerfreundlicher werden, aber zugleich jene knackige Herausforderung bieten, die man gewohnt ist. Es wird jedoch keinen Tempered Buff mehr geben. Ihr bekommt künftig immer gleich viel XP - egal an welchem Tag ihr spielt. Auch die Ausrüstung bringt nun keinen XP-Vorteil mehr, ihr könnt tragen, was ihr wollt.
  • »Supremacy« (Vorherrschaft), der neue PvP-Modus im Schmelztiegel, orientiert sich am »Abschuss bestätigt«-Modus der Call-of-Duty-Reihe: Wird ein Spieler ausgeschaltet, lässt er ein Engramm fallen. Nur, wenn ein Spieler des Gegnerteams dieses einsammelt, erhält das Team einen Punkt. Um das zu verhindern, muss ein befreundetes Teammitglied das Engramm einsammeln.

Der neue PvP-Modus Supremacy bedient sich bei Call of Duty.Der neue PvP-Modus Supremacy bedient sich bei Call of Duty.

  • Die neue PvE-Aktivität »Archon's Forge« (Archon's Schmiede) soll sich wie eine Mischung aus Hof von Oryx und Gefängnis der Alten spielen: Es gibt 5-Minuten-Kämpfe gegen Gegnerwellen in mehreren Schwierigkeitsgraden. Die Arena ist ungefähr so groß wie der Hof von Oryx im Grabschiff.
  • Im neuen Gebiet der Plaguelands wird es Fake-Truhen geben. Wenn ihr sie öffnet, werden euch Lebenspunkte abgezogen - ähnlich den Mimics in der Dark-Souls-Reihe. Außerdem dürfen sich Sammler auf neue kalzifizierte Fragmente und tote Geister (inklusive Grimoire-Karten) freuen. Und wer traurig darüber war, dass er im Grabschiff nicht mit dem Sparrow herumbrausen konnte: Sparrows sind in den Plaguelands erlaubt.
  • Die beiden Vanilla-Strikes »The Summoning Pits« und »Devil's Lair« werden neu aufgesetzt. Neben neuen Introsequenzen wird es auch neue Dialoge geben.

Was haltet ihr von den Neuerungen?

Alle 90 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...